Erfolgreiche Suchaktion

Polizist rettet 15-jährigen Autisten mit Teddy aus Breisacher Weiher

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 12. Juni 2017 um 17:49 Uhr

Breisach

Die Polizei hat am Sonntag einen 15-Jährigen und dessen Teddybär aus dem Breisacher Schwanenweiher gerettet. Der Junge ist Autist und reagierte nicht auf Zurufe – also schwamm der Polizist ihm hinterher und brachte ihn ans Ufer.

Von der Polizei gerettet wurde am Sonntag, 11. Juni, ein Junge aus dem Schwanenweiher. Gegen 14 Uhr hatte eine Anruferin dem Breisacher Polizeirevier mitgeteilt, dass sie ihren Sohn seit einer halben Stunde vermissen würde. Er sei 15 Jahre alt und Autist.




Die Polizei leitete eine Suche ein. Wenig später teilte ein Anrufer der Polizei mit, dass im Schwanenweiher ein Kind sei, was ihm komisch erscheine. Weil der Junge auf Zuruf nicht ans Ufer kam und weiter in den Weiher schwamm, schwamm ihm ein Beamter hinterher. Er konnte den 15-Jährigen zur Umkehr bewegen und führte ihn an der Hand aus dem See.

Auch der Teddy des Jungen wurde geborgen. Der 15-Jährige wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Der Notarzt stellte nur eine leichte Unterkühlung fest.

Mehr zum Thema