Hohe Wasserqualität und einige Reserven

Erich Krieger

Von Erich Krieger

Fr, 08. Dezember 2017

Buchenbach

Der Wasserversorgungsverband Himmelreich plant für 2018 die Sanierung von zwei Hochbehältern.

BUCHENBACH. Die Verbandsversammlung des Wasserversorgungsverbands Himmelreich, dem die Gemeinden Buchenbach und Kirchzarten angehören, blickt zuversichtlich in die Zukunft. Das wurde bei der jüngsten Sitzung deutlich, als der Jahresabschluss 2016 geprüft und der darauf aufbauende Wirtschaftsplan für 2018 verabschiedet wurden.

Der amtierende Vorsitzende, Buchenbachs Bürgermeister Harald Reinhard, unterstrich bei der Versammlung das im vorliegenden Lagebericht gezogene Fazit: "Durch die Nutzung der lokalen Wasserquellen und Tiefbrunnen sind wir langfristig in der Lage, die ausgesprochen hohe Wasserqualität aufrechterhalten zu können."

Das stabile wirtschaftliche Betriebsergebnis ermögliche die erforderlichen Sanierungen des Versorgungsnetzes und der Anlagen planmäßig. So könne die Versorgung sichergestellt werden. Probleme bezüglich der Trinkwasserqualität und -menge durch eventuelle gesetzliche Verschärfungen der Grenzwerte oder durch den Klimawandel seien aus heutiger Sicht nicht zu erwarten. Denn das geförderte Wasser im Verbandsbereich liege unterhalb der Grenzwerte. Außerdem biete das Trinkwasservorkommen hohe Reserven.

Torsten Albrecht von der Energie- und Wasserversorgung Kirchzarten (EWK) erläuterte die Zahlen des Jahresabschlusses 2016. Die Gewinn-und-Verlust-Rechnung ging mit einem Gesamtvolumen von rund 296 650 Euro ohne Rest auf. Die aufzubringende Verbandsumlage betrug netto rund 239 670 Euro. Davon trägt Buchenbach 101 709 Euro und Kirchzarten 137 961 Euro.

Die jeweiligen Anteile berechnen sich aus der verbrauchten Wassermenge und der Einwohnerzahl der Gemeinden. Der Wirtschaftsplan für das kommende Jahr 2018 sieht eine Gesamtumlage von 273 100 Euro vor, die sich aus Betriebsumlage, Kapitaldienstumlage und Investitionsumlage zusammensetzt. Von dieser entfallen folglich auf die Gemeinde Buchenbach 125 263 Euro und auf die Gemeinde Kirchzarten 147 837 Euro.

Die wesentlichen Investitionen betreffen im kommenden Geschäftsjahr die Sanierungsarbeiten in den Hochbehältern Falkensteig mit voraussichtlichen Kosten von 144 000 Euro und Buchenbach (6000 Euro). Alle drei Zahlenwerke wurden vom Gemeinderat einstimmig verabschiedet.