Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

09. Mai 2016 09:37 Uhr

Teamwork der Vereine bei der Pflege der Waldwege

  1. Wanderer und Radfahrer haben sich in Buchenbach zusammengetan, um das Wegenetz im Wald zu pflegen – für beide Gruppen. Foto: Maria Wangler

BUCHENBACH (jofa). Gemeinsam unterwegs waren kürzlich bei einer Arbeitswanderung zur Pflege von Wald- und Wanderwegen Mitglieder des Buchenbacher Schwarzwaldvereins und Aktivisten der Bikerabteilung des Radsportvereins Concordia Unteribental. Die Initiative des Schwarzwaldvereins stieß bei den Mitgliedern der Bikerabteilung unter der Leitung von Hansi Matthis auf positive Resonanz. So konnte der Vorsitzende des Schwarzwaldvereins, Albert Wangler, trotz Regens eine stattliche Zahl Arbeitswilliger aus beiden Vereinen begrüßen.

Unter der Leitung von Wegwart Helmut Schlosser wurden Wald- und Wanderwege ausgebessert, Gräben und Wasserleitungen gezogen sowie Bäume und Sträucher zurück geschnitten. Wichtig waren aber auch die Gespräche bei der Arbeit zwischen den Mitgliedern beider Vereine. Man war sich schnell einig, dass nur beidseitige Toleranz und Rücksichtnahme die richtigen Mittel seien, um die noch immer starken Feindbilder zwischen Bikern und Wanderern abzubauen.

Bei einer gemeinsamen Einkehr nach getaner Arbeit im Gasthaus Hirschen in Unteribental wurde in kameradschaftlicher Art und Weise das Zwischenmenschliche weiter ausgebaut. Am Ende dieser ersten Arbeitswanderung waren sich alle einig, dass man nur zusammen die gesteckten Ziele erreicht und weitere Unternehmungen auch in Zukunft geplant und durchgeführt werden sollen.

Werbung

Autor: bz