Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

10. September 2016

Willkommene Geldspritze für Feuerwehr

Versicherungsgruppe BGV überreicht Scheck in Höhe von 10 000 Euro für Abteilung Unteribental.

  1. Sichtlich zufrieden über die Schenkung zeigten sich Kommandant Florian Döll, Bürgermeister Harald Reinhard, BGV-Vorstandsvorsitzender Heinz Ohnmacht, BGV-Direktionsbevollmächtigter Rüdiger Wittwer und BV-Bezirksdirektor Joachim Hauser (von links). Foto: Erich Krieger

BUCHENBACH. Vor 90 Jahren gründeten acht badische Gemeinden eine Versicherung, um sich gemeinsam gegen Feuerbrände zu schützen. Heute sind bei der Badischen Versicherungsgruppe (BGV) alle 438 Gemeinden aus dem badischen Raum sowie die Kreise, Zweckverbände und kommunale Einrichtungen gegen vielerlei Arten von Schäden versichert.

Da die Kommunen mit ihren jährlichen Beiträgen entscheidend zum Wachstum der Versicherungsgruppe beigetragen haben, sieht sich die BGV in der Verantwortung, insbesondere den Einsatz der ehrenamtlich arbeitenden Freiwilligen Feuerwehren mit Geldzuwendungen zu würdigen. Dafür steht eine Gesamtsumme von 500 000 Euro pro Jahr zur Verfügung.

Die Wehren können über die jeweilige Gemeindeverwaltung zweckgebundene Anträge für Ausrüstungsgegenstände zur Brandbekämpfung stellen, die von der BGV in der Regel in Höhe von 10 000 Euro bewilligt werden. So auch für die Freiwillige Feuerwehr Buchenbach, genauer deren Abteilung Unteribental. Symbolisch wurde am Mittwoch vor versammelter aktiver Mannschaft und im Beisein einiger Gemeinderäte ein entsprechender Scheck an Bürgermeister Harald Reinhard überreicht.

Werbung


Der eigens zu diesem Zweck aus Karlsruhe angereiste Vorstandsvorsitzende der BGV, Heinz Ohnmacht, dankte den Feuerwehrleuten für ihren täglichen, vor allem freiwilligen Einsatz bei Brandbekämpfung, technischer Hilfe und Lebensrettung. Eine schlagkräftige Wehr sei aus dem alltäglichen Leben nicht wegzudenken. Er käme auch lieber nach Buchenbach um "diese Arbeit mit einem Zuschuss zu fördern, als einen Schaden regulieren zu müssen". Da die Kommunen und die BGV täglich eng zusammen arbeiten, sehe er die Geldzuwendung ausdrücklich nicht als Spende, "sondern als Geschenk unter Partnern". Er hoffe, dass das für die Summe anzuschaffende Gerät vor allem zu Übungszwecken verwendet wird und möglichst selten im Ernstfall zum Einsatz kommen muss.

Der Buchenbacher Feuerwehrkommandant Florian Döll erläuterte, dass von dem Geld das Löschgruppenfahrzeug der Abteilung Unteribental mit einem ausfahrbaren Lichtmast aufgerüstet werde. Ein solcher sei bei einem Nachteinsatz in diesem Buchenbacher Ortsteil im Januar schmerzlich vermisst worden. Die BGV-Zuwendung sei ursprünglich vor drei Jahren für eine neue Tragkraftspritze beantragt worden, die aber wegen der langen Bearbeitungsdauer zwischenzeitlich bereits anderweitig finanziert worden sei.

Bürgermeister Reinhard nahm erfreut den symbolischen Scheck entgegen und bedankte sich im Namen der Gemeinde bei Heinz Ohnmacht und hob die stets enge und "gut funktionierende Zusammenarbeit" mit der BGV hervor. Die Delegation der BGV, Bürgermeister und Feuerwehrmannschaft erhoben nach dem offiziellen Teil noch das Glas auf ein künftig weiterhin schlagkräftiges und segensreiches Wirken der Feuerwehr Buchenbach.

Autor: Erich Krieger