Ein Fescht mit dem gewissen Extra

Volker Münch

Von Volker Münch

Mo, 23. Juli 2018

Buggingen

Das Bugginger Fescht rund ums Rathaus gibt es erst seit 14 Jahren – und ist doch nicht mehr wegzudenken.

BUGGINGEN. Es hat eine ganz besondere Atmosphäre: das "Bugginger Fescht rund ums Rathaus". Zum 14. Mal organisierte die Vereinsgemeinschaft das Fest, sa besonders bei den einheimischen Gästen eine große Beliebtheit erfährt. Mit dabei war auch der Cheforganisator Karlheinz Gerlach, der dem Bürgermeister beim Fassanstich assistierte.

Dass die Bugginger, ganz besonders die Vereine, Feste organisieren und feiern können, stellten sie bereits beim früheren Laubenfest unter Beweis. Mit der heutigen Festform haben die Vereine einen neuen Akzent gesetzt, der bei den Besuchern auch aus den Nachbargemeinden auf viel Gegenliebe stößt. Da tat es der Stimmung auch keinen Abbruch, dass der Fassanstich einen eher ungewöhnlichen Verlauf nahm. Weil man Bürgermeister Johannes Ackermann einen kleinen Hammer in die Hand gedrückt hat, verfehlte er die Vorderseite des Zapfhahns und schlug den Schließhebel kurzerhand ab. Und so kam es, wie es kommen musste: Bis das erste Glas Wein gefüllt war, hatten Ackermann und die Vertreter der Vereinsgemeinschaft Einiges zu tun. Die Panne zauberte auch dem von seiner Krankheit gezeichneten Karlheinz Gerlach ein Lächeln ins Gesicht. Dann allerdings lief der erfrischende Rebensaft in die Gläser und erfreute die Gäste. Vor der Bühne spielte die Bigband Music-Corporation auf, die später von der Stimmungsband "Limelight" abgelöst wurde. Am Sonntagvormittag startete das fest mit einem Gottesdienst, später wurde der Tag mit einem Flohmarkt fortgesetzt.

Für die Kinder gibt es ein Karussell. Interessant das Speiseangebot: Jeder Verein bietet an allen drei Festtagen eine andere Spezialität an seinem Stand, so dass sich der eine oder andere Besucher auch auf einen Schlemmerkurs durch das Festgelände begeben kann. Feine Speisen und Getränke reichen die Vereine auch heute, Montag, ab 11 Uhr. Für die Senioren spielt Alleinunterhalter Hans Strahberger am Nachmittag, der Abend klingt schließlich mit den "Bächlesörfern" musikalisch aus.