Vortrag Film Workshop Freiburg

Das IZ3W wird dieses Jahr 50 Jahre alt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 13. September 2018

Freiburg

Programm "50 Jahre Unerhörtes" des Informationszentrums Dritte Welt

"50 Jahre Unerhörtes" heißt das Geburtstagsprogramm des Informationszentrums Dritte Welt (IZ3W). Der Verein Dritte Welt, der das Zentrum in der Kronenstraße Freiburg betreut, leistet seit 1968 Aufklärungsarbeit über Missstände in Entwicklungsländern. Er blickt kritisch auf die Entwicklungspolitik und die Entwicklungshilfe, mauserte sich zu einer Plattform für die Auseinandersetzung mit den Folgen des Kolonialismus, mit den Problemen des Kapitalismus und zur Prävention von Rassismus. Dabei ist die Zeitschrift des Vereins ein wichtiges Sprachrohr, um Diskussionen anzuregen. Zum Jubiläum zeigt das Zentrum zusammen mit dem Kommunalen Kino und weiteren Partnern eine Ausstellung über das Wirken der letzten Jahrzehnte, bietet vielfältige Lesungen, Filme, Gespräche zur umfangreichen Archivarbeit des IZ3W am 8. Oktober, einen Workshop zur Kolonialgeschichte am 9. November und Vorträge unter anderem zu den Themen Salafismus, Abschiebung und Antisemitismus. Die Vernissage zur Ausstellung ist zugleich Auftakt am Donnerstag, 13. September, um 20 Uhr in der Galerie des Alten Wiehrebahnhofs in der Urachstraße in Freiburg. Die Ausstellung "Schaut her: 50 Jahre Unerhörtes" läuft bis zum 21. Oktober. Als zweiter der vielen Programmpunkte der Reihe zeigt das Koki im Mittwochskino, 19. September, ab 19.30 Uhr den retrospektiven Flüchtlingsfilm "Revenir". Die Filmemacher David Fedele und Kumut Imesh sind an diesem Abend im Kino zu Gast. Diskussionen erwünscht.

Das vollständige Programm gibt es auf der Seite des IZ3W: http://www.iz3w.org/projekte