"Das war richtig cool!"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 19. Oktober 2013

Neues für Kinder

Zaltana wurde zwei Tage in den Schwarzwald eingeladen – weil Kinder Geld gespendet haben.

Als Zaltana zweieinhalb Jahre war, bekam sie ihren ersten Rollstuhl. Damals musste sie erst mal lernen, wie man bremst. Heute kann sie das. Sie ist neun Jahre alt und in der vierten Klasse der Hofackerschule Waltershofen. Bei "Kinder helfen Kindern" wurde Zaltana eingeladen. Yvonne Weik wollte von ihr wissen, wohin.

BZ: Weil Kinder für kranke Kinder Geld gesammelt haben, durftest du zwei Tage wegfahren. Wohin denn?

Zaltana: In den Schwarzwald. Das war richtig cool! Meine Eltern waren dabei, meine Brüder und andere Kinder im Rollstuhl. Es war ein großes Hotel. Man konnte Basketball im Rollstuhl spielen, und Minigolf, und Slalom fahren. Und es gab ein riesiges Schwimmbad. Da konnte ich alleine schwimmen.
BZ: Bei "Kinder helfen Kindern" kann jeder mitmachen und eine Karte bemalen. Findest du das gut?

Zaltana: Ja, man weiß dann, dass andere hilfsbereit sind. Malen macht Spaß. Vielleicht mache ich auch mit.
BZ: Warum brauchst du einen Rollstuhl?
Zaltana: Weil meine Muskeln nicht so stark sind. Mir fehlen zwar keine, aber sie sind schwach. Das war schon als Baby so. Ich konnte einfach nicht krabbeln. Jetzt sind die Rollstuhlräder meine Beine, ich kann nämlich nicht laufen.
BZ: Dein Rollstuhl hat ja viele Knöpfe.

Zaltana:
Ja, das ist der Piep-Rolli. Weil er eine Hupe hat, die ganz hoch ist. Er kann auch blinken, ich kann damit schneller und langsamer fahren, bremsen. Und ich kann ihn nach hinten kippen, wenn ich müde bin.

BZ: Sind in deiner Schule noch andere Kinder mit Rollstuhl?

Zaltana: Nein, nur ich. Ich will auf eine Schule, wo laufende Kinder sind. Ich bin seit der ersten Klasse hier.

BZ: In der Schule gibt’s viele Treppen, wie machst du das denn?

Zaltana: Sie konnten die Schule nicht umbauen, das wäre zu teuer gewesen. Einen Aufzug gibt’s nicht. Ich habe eine Helferin, die trägt mich oft rein.

BZ: Hast du auch Sportunterricht?

Zaltana: Manchmal gehe ich hin. Was ich mitmachen kann, mache ich. Ansonsten mache ich halt eine Pause.

BZ: Ärgert dich manchmal, dass du nicht laufen kannst?

Zaltana: Mich ärgert das nicht. Seit ich zweieinhalb Jahre alt bin, habe ich einen Rollstuhl. Ich kenn ja nur das.