Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

16. Mai 2017

Ein dickes Lob für jahrzehntelanges Engagement

Der Turnverein Denzlingen ehrt langjährige Mitglieder und freut sich, dass er keine Nachwuchssorgen kennt / Die Beiträge sind seit 20 Jahren stabil.

  1. Die Geehrten freuen sich über die Anerkennung des Denzlinger Turnvereins. Foto: Anja Kunz

DENZLINGEN. "Heute ist die Bude voll", sagt Matthias Schubien, Vorsitzender des Turnvereins Denzlingen (TVD), und ergänzt schmunzelnd: "Letztes Jahr waren Vorstandswahlen, da saßen wir hier praktisch allein." Doch heuer ehrt der Verein in seiner Jahresversammlung langjährige Mitglieder. Für die Geehrten gibt es nicht nur eine Urkunde, Wein und Fairtrade-Schokolade, sondern auch einen Pin zum Anstecken mit Denzlinger Wappen von Bürgermeister Markus Hollemann.

Neben den vielen aktiven und passiven Mitgliedern, die zum Teil seit 65 Jahren dem TVD angehören, hebt Matthias Schubien besonders die Abteilungsleiter hervor, die dem Verein schon lange verbunden sind. So wird Frank Kiefer, "das Herz und das Gesicht unserer Leichtathletik-Abteilung", für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Kiefer hat die Leichtathletik in Denzlingen erfolgreich aufgebaut. "Dank dir sind wir jetzt wieder mit einer Leistungsgruppe am Start", lobt der Vorsitzende, der launig und kurzweilig durch den Abend führt. Auch Traugott Scheuerpflug, Gründer der Denzlinger Volleyball-Abteilung, und Otto Wössner, "unser Tischtennis-Urgestein", sind seit 40 Jahren im Verein dabei.

Werbung


Seit nunmehr 35 Jahren führt Günter Disch die Judo-Abteilung, deren bekanntestes Mitglied, der auf Bundesebene erfolgreiche Martin Röttinger, für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wird. "Danke Martin, dass du dich so mit dem Verein identifizierst und immer parat stehst, wenn Not an Mann ist", würdigt Matthias Schubien den Judoka.

Für Nachwuchs ist ebenfalls gesorgt: Beliebt ist bei dem mit 1500 Mitgliedern größten Verein Denzlingens die Sportart Handball, die 140 Kinder trainieren. Eine Mädchengruppe belebt die schon tot geglaubte Volleyball-Abteilung, und im Eltern-Kind-Turnen sind die Wartelisten lang. "Das ist doch das, was wir wollen", sagt Schubien. "Die Kinder sollen Sport machen und das Gemeinschaftsgefühl in der Gruppe erleben." Gut, dass der Verein seine Mitgliedsbeiträge seit 20 Jahren nicht erhöht hat.

Ehrungen: Für 65 Jahre Mitgliedschaft im TVD geehrt wurden: Flora Beiermeister, Horst Furrer, Manfred Nübling, Willi Streif. Geehrt für 60 Jahre: Horst Gerber. 50 Jahre: Willi Borris. 40 Jahre: Michael Büsch, Frank Kiefer, Norbert Kunz, Angelika Nübling, Cäcilia Pfaff, Traugott und Andreas Scheuerpflug, Werner Schühle, Otto Wössner. 35 Jahre: Ruth Becker, Heinz Bierenstiel, Regina Borgert, Annemarie Burkert, Stefan Burkert, Wilfried Burkert, Henriette Büttner, Günter Disch, Helmut Gall, Ursula Gehrke, Uwe Gerd Jund, Karin Kienle, Helmut Knebel, Manfred Kreb, Marianne Linser, Heinrich Pfeifer, Cordula Pfeifer, Eberhard Schäfer, Renate Schäfer, Jutta Schütte, Gerd Weber. 25 Jahre: Daniela Berger, Wolfgang Bludau, Eduard Fritzler, Jutta Gerber, Bettina Kern, Thorsten Kluck, Steffen Marstaller, Martin Röttinger, Slawomir Rusnak, Claudia Schwitzer, Günter Speck, Karola Speck, Julia Sütterlin, Karl-Heinz Sütterlin, Margarita Sütterlin, Thomas Wagner, Andrew Wilby. 15 Jahre: Heinz Forster, Bernd Machutta, Edith Müller, Pascal Ober, Gerda Probst und Walter Reinbold.

Autor: Anja Kunz