Innovative Badkultur bei Baral

Anita Fertl

Von Anita Fertl

Fr, 08. Juni 2018

APA

Japanischer Abend beim Denzlinger Heizungs- und Sanitärbetrieb mit einem Referenten der Firma Toto und breitem Rahmenprogramm.

ine neue Hygienekultur hält Einzug in die deutschen Badezimmer, eine, die ihre Wurzeln in jahrhundertelanger fernöstlicher Tradition hat. Im Sanitärbereich verkörpert die japanische, international agierende Firma Toto diese Lebensart mit ihren innovativen Produkten. Die Neuheiten nimmt der Heizungs- und Sanitärspezialist Baral zum Anlass und richtet am Freitag, 15. Juni, 17 bis 22 Uhr, in der Lise-Meitner-Straße 1 einen japanischen Abend aus.

Im Fokus stehen dabei die von Toto entwickelten Washlets, eine innovative Kombination aus Toilette und Bidet, die neue Hygienestandards setzen: Die randlosen WC mit leistungsstarker Spülung verfügten über verschiedene Duschfunktionen per Knopfdruck, die mit warmem Wasser sanft reinigen, anschließend trocknen und so ein neues Frischgefühl bescheren. Dazu zeigt sich die neue, spülrandlose Waschkeramik sehr langlebig und leise und ist leicht zu reinigen.

Auch Geschäftsführer Tim Baral hat sich schon früh mit der Thematik beschäftigt, benutzt bereits seit vielen Jahrzehnten ein Dusch-WC auch im privaten Bereich. Besonders für das Thema sensibilisiert wurde Baral beim Besuch eines Proktologen-Kongresses vor 14 Jahren. Im Gespräch mit diesen Fachärzten aus der ganzen Welt eignete er sich viel Hintergrundwissen an: "Jeder Dritte bis Vierte hat in irgendeiner Form Schwierigkeiten oder Beeinträchtigungen, was diesen Bereich angeht", sagt Baral. Da könne man mit dem Washlet den Lebenskomfort steigern. Und: "Das Interesse wird immer größer. Die Rückmeldungen sind nur positiv", so Baral.

Beim japanischen Abend können Besucher die Washlets in Augenschein nehmen, Funktionen ausprobieren und sich vom 16-köpfigen Baral-Team erklären lassen, warum sogar der Louvre das Washlet in seine Personaltoiletten einbauen ließ. Da die hauseigenen Toiletten allesamt ebenfalls mit Dusch-WC ausgestattet sind, können Interessierte im abgeschlossenen stillen Örtchen Probe sitzen. In einem Impulsvortrag um 17.30 Uhr erklärt Toto-Vertriebsdirektor Hubertus Brüggemann dann Zusammenhänge zwischen dem Unternehmen, japanischer Kultur und der nächsten Stufe der Badgestaltung.

Daneben gibt es ein buntes Rahmenprogramm, bei dem sich alles um Japan dreht: Ein japanischer Koch und Sushimeister bereitet direkt vor Ort Sushi zu. Es gibt traditionelle Kimono-Mode, japanische Gartenkunst, Origami und Shodo zu sehen und zu erleben und um 19.30 Uhr führt Großmeisterin Christine Rauscher traditionelle japanische Schwerkampfkunst vor.