Denzlingen

Kerzengesteck setzt Fenster in Brand

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 03. Dezember 2017 um 15:56 Uhr

Denzlingen

Der Alarm eines Rauchmelders und das schnelle Eingreifen der Denzlinger Feuerwehr verhinderten am Sonntag, dass ein entflammtes Kerzengesteck zu einem größeren Wohnungsbrand führen konnte.

Um 11.05 Uhr war die Leitstelle alarmiert worden, weil in einem Zweifamilienhaus in Denzlingen ein Rauchwarnmelder angeschlagen hatte. Das Haus war zu diesem Zeitpunkt verlassen, die Wohnungstüre verschlossen. Im Haus wurde Verrauchung bemerkt und schließlich im ersten Stock in einem Zimmer ein brennendes Kerzengesteck entdeckt.

Das Feuer hatte bereits den Rahmen des Fenster erfasst und dessen Scheibe zum Platzen gebracht. Die mit vier Fahrzeugen und 22 Mann angerückte Wehr löschte den Brand sofort und befreite die Wohnung mit einem Überdruckbelüfter vom Rauch.