Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

17. Mai 2017

Konzertzyklus eröffnet mit einer Oper

Denzlinger Kulturkreis tagt.

DENZLINGEN (BZ). Die Denzlinger Kulturkreis-Vorsitzenden Gabriele Kniesel und Brigitte Liebel blickten in der Jahresversammlung nicht nur zurück auf Konzerte und Ausstellungen des vergangenen Jahres, sondern auch voraus auf die bevorstehende Saison. So werden die Kunstschaffenden des Denzlinger Kulturkreises (DK) im Rahmen der Kulturwoche wieder mit einem gemeinsamen Projekt, einer Installation, an die Öffentlichkeit gehen. Seit 2017 ist der DK Mitglied bei den Oberrhein-Galerien, einem Zusammenschluss von 13 führenden Galerien in der Region, und wird sich künftig an Ausstellungen beteiligen. Für Denzlingen sind dieses Jahr in den Räumen des alten Rathauses zwei Doppelausstellungen vorgesehen.

Die nächste Konzertreihe steht unter dem Motto "Der Mond ist aufgegangen – Musikalische Mitternachtsspitzen", informierte Gabriele Kniesel. Nach der Dreigroschenoper von Kurt Weill und Bert Brecht folgt der Liederabend "Die Winterreise" von Franz Schubert mit Lesung und Bild-Projektionen, welcher in der letzten Konzertreihe krankheitsbedingt ausfallen musste. Das Klaviertrio Vivente spielt Werke von Haydn, Schubert und Schönberg ("Verklärte Nacht"). Danach folgt ein Kammermusikabend mit Werken von Brahms, Zemlinsky und Widmann, den Abschluss der Konzertreihe bildet ein Klavierabend mit Michael Leuschner mit Werken der Klassik und Romantik. Die Verantwortlichen beschlossen eine Preiserhöhung auf 16 Euro für Einzelkarten, die Ermäßigung für Rentner entfällt. Auf ermäßigten Eintritt (14 Euro) haben Mitglieder, ältere Schüler und Studierende einen Anspruch. Kinder und Schüler bis 16 Jahre müssen nichts zahlen. Der Abo-Preis für alle fünf Konzerte beträgt 70 Euro.

Werbung

Autor: bz