Der Nikolaus und der Sockenchor

Anja Bertsch

Von Anja Bertsch

Mi, 13. Dezember 2017

Schopfheim

Turbulente Vorweihnachtsfeier der Turnerschaft Langenau bringt den Nachwuchs in Bewegung und die Elche zum Staunen.

SCHOPFHEIM. Ein Quartett tanzender Elche, ein Nikolaus in Plauderlaune und Dutzende kleiner Nachwuchssportler sorgten bei der Nikolausfeier der Turnerschaft am Sonntag in der proppenvollen Langenauer Festhalle für ein Jubel-Trubelprogramm voll Bewegung, Witz und Musik.

Herbeigelockt von vielstimmigem Kindergesang und in die Halle geleitet von einer Schar Miniengel, beehrte der rauschebärtige Rotrock die Nikolausfeier von Anfang an und verfolgte aus dem bequemen Ohrensessel am Bühnenrand heraus, was sich da vor seinen Augen an turnerischem und tänzerischem Bühnenprogramm entfaltete: Die Kids aus dem Kindergartenturnen (Leitung: Alexandra Schön) etwa hatten eigens für den Nikolaus ein Fitnessprogramm eingeübt, die zipfelbemützten Mini-Nikoläuse aus dem Mutter-Kinder-Turnen (Leitung: Alexandra Schön) führten mit ihren Mamis einen Tanz auf, und die etwa größeren Kinder aus dem Schülerturnen (Leitung: Alexandra Schön) und aus dem Kunstturnen (Leitung: Silke Andris) zeigten mit kraftvollen Sprüngen über den Kasten und herzig-eleganten Einlagen am Boden und auf dem Schwebebalken, was sie in den Turnstunden einstudiert hatten. Eine Tanzvorführung voll Power und Elan zeigten die Zumba-Kids (Manuela Huber). Und während die Triathleten eine Diashow mit Wettkampf- und Trainingsimpressionen über die Leinwand flimmern ließ, brachte die Volleyballjugend in einer witzig-unterhaltsamen Einlage einen Sockenchor zum singen. Der Nikolaus sparte angesichts des bunten Bühnenprogrammes nicht mit Lob und hatte für jeden Nachwuchssportler ein kleines Geschenk parat.

Durchs Programm führte in witziger Manier das eingespielte "Elch"-Team (Daniela Klimmer und Sofie Harscher), das in diesem Jahr Zuwachs bekommen hatte und den Nikolaus nach getaner "Arbeit" auf dem Schlitten (allzu) schwungvoll wieder aus der Halle chauffierte – und damit den letzten Lacher in einem unterhaltsamen Programm erntete.