Der Turnerbund Binzen würdigt seine verdienten Urgesteine

Ines Bode

Von Ines Bode

Do, 03. Mai 2018

Binzen

Gitta Sachs-Nesselbosch und Gudrun Stöcklin sowie Edith Hanemann haben den Verein ganz wesentlich geprägt.

BINZEN (inbo). Ein randvolles Jahresprogramm beschäftigte die Verantwortlichen des Binzener Turnerbunds. Das verdeutlichte die Hauptversammlung, in deren Mittelpunkt personelle Veränderungen und die Verabschiedung aktiver Gründungsmitglieder stand.

Es sei ihr ein "riesengroßes Anliegen, drei Personen zu ehren, die es ganz besonders verdient haben", sagte die erste Vorsitzende, Bettina Sachs-Kalchschmidt, um die Namen der Gründungsmitglieder Gitta Sachs-Nesselbosch und Gudrun Stöcklin sowie den von Edith Hanemann zu nennen. Sachs-Nesselbosch und Stöcklin wurden als Übungsleiterinnen der ersten Stunde verabschiedet, wobei Stöcklin erste Schriftführerin des Turnerbundes bleibt.

Beide prägten den Verein stark, Sachs-Nesselbosch war erste und zweite Vorsitzende gewesen. Stöcklin blickt auf 41 Jahre als Übungsleiterin und 37 Jahre als Schriftführerin zurück. Sie sei ein Organisationstalent, eine Vereinsstütze und sagte nie "nein", so die Vorsitzende. Edith Hanemann gab ihr Amt als zweite Schriftführerin nach 22 Jahren ab. 15 Jahre war sie Übungsleiterin. Hanemann habe ihr viel Arbeit abgenommen und galt als versierte Dekokraft bei Großveranstaltungen, erinnerte Sachs-Kalchschmidt.

Beibehalten werden Traditionstermine, wie zwei Vereinsmeisterschaften (Geräteturnen/Rhönrad), der jährliche Ausflug, die Jahresfeier in der Halle und diverse Freizeitaktivitäten der Gruppen im Sommer. Hinzu kommen Lehrgänge: Kürzlich erst absolvierten Martina Homberger und Laura Ehrke den Kampfrichterkurs fürs Rhönrad und einen zusätzlichen Rhönrad-Lehrgang. Ende Mai geht’s zum Landesturnfest nach Weinheim. Zu den Glanzpunkten 2017 zählte die Fahrt nach Berlin, wo 13 Turnmädchen am Internationalen Deutschen Turnfest des Deutschen Turnerbundes (DTB) teilnahmen. Zum dritten Mal weilte man damit in der Hauptstadt. Neben dem wöchentlichen Übungsbetrieb fanden die bewährten Veranstaltungen statt. Beim Jubiläum "1250 Jahre Binzen" baute der Werkhof den Turnern eine Plattform für ihre Vorführungen.

Übungsbetrieb: Den Übungsbetrieb gestalten 19 Übungsleiter und zwei Nachwuchskräfte. Sie betreuen zusammen 170 aktive Mitglieder im Alter von drei bis 22 Jahren. Schwerpunkt der Älteren sind die Rhönräder.

Erfolge: Vereinsmeister im Turnen wurden Jana Braun, Selina Hamm, Tamira Zacheres, Maricarmen Jacquier, Sophie Kirchhofer und Jona Schauer.

Finanzen: Ute Wieckhusen zog Bilanz übers Zahlengeflecht, dankte für Spenden und der Gemeinde für die Zuschüsse. Wahlen: Im Amt bestätigt wurden die zweite Vorsitzende Claudia Linder und die zweite Kassiererin Martina Homberger. Neue zweite Schriftführerin ist Nicole Wyss, ihr Amt als Jugendwartin übernimmt neu das Duo Chiara und Letizia Kalchschmidt.

Mitglieder: 342