Zur Navigation Zum Artikel

Dienstag, 22.02.2011

Heute bundesweit Warnstreiks bei der Bahn

FRANKFURT (dpa). Mit einem Tag Verzögerung beginnt die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) mit ihren Streiks bei der Bahn. Am Dienstag sollen bundesweit zwei Stunden lang verschiedene Verbindungen bestreikt werden, teilte die ... Mehr


HINTERGRUND

"Ein Fünftel ist Plagiat" Nach einem Zwischenbericht der Internet-Aktivisten, die die Doktorarbeit von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg analysieren, soll mehr als ein Fünftel des Textes Plagiat sein. Es seien "bis jetzt 3521 ... Mehr

Montag, 21.02.2011

Kanzlerin und CSU-Chef stützen Guttenberg trotz Irritationen

Plagiatsvorwürfe

Kanzlerin und CSU-Chef stützen Guttenberg trotz Irritationen

Von der Kanzlerin Angela Merkel über CSU-Chef Horst Seehofer bis zu anderen Vertretern der Union schließen sich die Reihen um Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg. Ich habe einen Verteidigungsminister berufen, keinen ... Mehr


Guttenberg bittet Uni um Rücknahme des Doktortitels

Plagiatsvorwürfe

Guttenberg bittet Uni um Rücknahme des Doktortitels

Verteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg hält trotz der Plagiatsvorwürfe gegen ihn an seinem Amt fest – will aber dauerhaft auf seinen Doktortitel verzichten. Und jetzt bittet er auch noch die Uni Bayreuth, den Titel zurückzunehmen. Mehr


Landtagswahl

Sollte die Linke zu Wahlpodien an Schulen zugelassen werden?

CDU, SPD, FDP und Grüne – die Linke muss bei Podiumsdiskussionen zur Landtagswahl an Schulen draußen bleiben. So verlangt es das Kultusministerium. Der Grund: Die Partei ist nicht im Landtag vertreten. Mehr


SPD holt absolute Mehrheit in Hamburg – Debakel für CDU

Ausgezählt in Hamburg

SPD holt absolute Mehrheit in Hamburg – Debakel für CDU

Historisches Comeback für die SPD in Hamburg – die absolute Mehrheit der Mandate ist ihr sicher. Die CDU wird in der Hansestadt halbiert und erlebt ein Debakel. Die FDP meldet sich nach dem Katastrophenjahr 2010 zurück. Mehr


Überraschung: Politiker finden Lösung im Hartz-IV-Streit

Sozialpolitik

Überraschung: Politiker finden Lösung im Hartz-IV-Streit

Zeichen und Wunder: Politiker aus Bund und Ländern, von Koalition und Opposition haben sich zusammengerauft und im Schatten der Hamburg-Wahl einen Kompromiss gefunden – beim strittigen Thema Hartz IV. Wie sieht er aus? Mehr


Einigung bei Hartz IV zeichnet sich ab

Spitzentreffen

Einigung bei Hartz IV zeichnet sich ab

Im Tauziehen um Hartz IV zeichnete sich eine Einigung ab. Dem Vernehmen nach wollten CDU und CSU einer Anhebung des Regelsatzes um insgesamt acht Euro in zwei Schritten nun doch zustimmen. Mehr


Hamburger SPD feiert wie im Rausch

Hamburger SPD feiert wie im Rausch

Wahlsieger Olaf Scholz bleibt trotz aller Jubelrufe gewohnt gelassen und sachlich / Er verspricht, sich gleich an die Arbeit zu machen. Mehr


Die SPD erobert Hamburg zurück

Die SPD erobert Hamburg zurück

Sozialdemokraten erringen die absolute Mehrheit / CDU verliert mehr als 20 Prozentpunkte / FDP, Grüne und Linke legen zu. Mehr


Die SPD hat der CDU überall den Rang abgelaufen

Die SPD hat der CDU überall den Rang abgelaufen

Christoph Ahlhaus schneidet für einen Amtsinhaber einmalig schlecht ab / Für die meisten Wähler war Lokalpolitik ausschlaggebend. Mehr



Guttenberg

Opposition vermutet einen Ghostwriter

Guttenberg-Plagiatsaffäre. Mehr


Grüne steigen verärgert aus Hartz-Gespräch aus

BERLIN (dpa). Die Grünen sind aus den Gesprächen über einen Kompromiss im Hartz-IV-Streit ausgestiegen. "Es bewegt sich nichts", sagte die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, am Sonntagabend. Beim Regelsatz würden "nur noch ... Mehr

Sonntag, 20.02.2011

Zollitsch kritisiert das Theologen-Memorandum

Memorandum "Kirche 2011"

Zollitsch kritisiert das Theologen-Memorandum

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, hat den Reformappell katholischer Theologie-Professoren kritisiert. In seinem Freiburger Erzbistum stößt das Memorandum indes auf wachsenden Zuspruch. Mehr


Freigelassene Journalisten wieder in Deutschland

Teheran/Berlin

Freigelassene Journalisten wieder in Deutschland

Die beiden im Iran inhaftierten Reporter sind nach mehr als vier Monaten wieder zuürck in Deutschland. Der Fall hatte das Verhältnis zwischen Berlin und Teheran belastet. Mehr

Samstag, 19.02.2011

Werben für das Glücksspiel

Parteienspenden

Werben für das Glücksspiel

Eine Win-Win-Situation für eine Branche, die mit der Hoffnung auf Glück handelt? Deutschlands größter Automatenhersteller hat über Jahre Millionen Euro an Parteien gespendet. Mehr


Vorerst nur Freiherr

Vorerst nur Freiherr

Verteidigungsminister Guttenberg wählt zu seiner Verteidigung die kontrollierte Offensive. Mehr


Guttenberg streicht vorerst den "Dr."

Guttenberg streicht vorerst den "Dr."

Der Verteidigungsminister räumt Fehler beim Verfassen seiner Doktorarbeit ein / Einen Rücktritt lehnt er ab. Mehr


Die SPD braucht in Hamburg ein Erfolgserlebnis

Die SPD braucht in Hamburg ein Erfolgserlebnis

Die erste Landtagswahl des Jahres ist allerdings ein Sonderfall und gilt darum als weniger entscheidend. Mehr



Gegen Papstbesuch formiert sich Widerstand

BERLIN (dpa). Zum bevorstehenden ersten Staatsbesuch von Papst Benedikt XVI. in Deutschland im September hat sich ein Protestbündnis in Berlin formiert. Mehr als 20 Organisationen, die für sexuelle Selbstbestimmung eintreten, haben sich darin ... Mehr


Feldpostbriefe in Darmstadt geöffnet?

DARMSTADT (AFP). Die Feldpostbriefe von Bundeswehrsoldaten aus Afghanistan sind womöglich in der Feldpostleitstelle der Bundeswehr in Darmstadt geöffnet worden. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt gehe bei ihrem Ermittlungsverfahren einem ... Mehr


HINTERGRUND

In Hamburg kann jeder 20 Kreuzchen machen Hamburgs Bürger können am Sonntag für das neue Landesparlament, die Bürgerschaft , zehn Stimmen vergeben - so viel wie in keinem anderen Bundesland bei einer Landtagswahl. Da gleichzeitig die ... Mehr

Freitag, 18.02.2011

Guttenbergs Erklärung im Wortlaut

Dokumentation

Guttenbergs Erklärung im Wortlaut

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat sich zu den Plagiatsvorwürfen wegen seiner Doktorarbeit geäußert. Wir dokumentieren das Statement im Wortlaut. Mehr