Dicke Luft führt zu Fahrverboten

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Di, 07. August 2018

Südwest

Alte Autos nicht nach Straßburg.

STRASSBURG (bnü). Seit Montag dürfen im Raum Straßburg erstmals nur Autos mit der Umweltplakette Crit‘Air auf die Straße. Wer nicht in einem Auto der Kategorien 1 bis 3 oder im Elektroauto unterwegs ist, muss vorübergehend auf öffentliche Verkehrsmittel ausweichen. Die Vorschrift zur Entlastung bei hoher Luftverschmutzung war zum 1. November 2017 in Kraft getreten. Sie gelten unter bestimmten Bedingungen, die seit Montag erstmals erfüllt sind. Laut einer Mitteilung der Präfektur werde kontrolliert, aber noch kein Bußgeld (68 Euro für Pkw, 135 Euro für Lkw) verhängt.

Bis Sonntag waren an drei Tagen in Folge die Grenzwerte überschritten worden. Der Geltungsbereich der Crit‘Air-Plakette umfasst das Gebiet der Eurometropole, der 33 Gemeinden angehören. Im Gegenzug zu den Fahrverboten hat Straßburg den Preis für ein Tagesticket im Nahverkehr auf 1,80 Euro gesenkt.