Die Baustellen im deutschen Fußball

dpa

Von dpa

Mi, 12. September 2018

1. Bundesliga

DFB und DFL haben mit einigen Problemen zu kämpfen.

FRANKFURT AM MAIN (dpa). Durch den Rückzug von DFL-Präsident Reinhard Rauball hat sich im deutschen Fußball eine weitere Baustelle aufgetan. Der Dortmunder kandidiert 2019 nicht mehr für den Chefposten bei der Deutschen Fußball-Liga. Wahlen stehen dann auch beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) an, bei dem Verbandschef Reinhard Grindel stark in der Kritik steht. Es gibt viele Brennpunkte für die beiden Fußball-Dachorganisationen.

DFL-Führung
Vor dem Abgang von Präsident Reinhard Rauball will sich die ehrenamtliche Führungsriege der Deutschen Fußball Liga neu sortieren. Der Spitzenfunktionär aus Dortmund fordert eine Strukturreform. Das Präsidium soll abgeschafft werden, die Vereine sollen mehr Macht bekommen. Die DFL drückt aufs Tempo, schon im Dezember könnte es nach Informationen von Sport Bild und Kicker eine Satzungsänderung geben. Die Hauptamtlichen um Geschäftsführer Christian Seifert gelten als gut aufgestellt. Aber wirtschaftlich sind die Ligen aus England und Spanien enteilt.

DFB-Führung
2019 stehen Präsidiums-Wahlen an. Grindels Reputation hat vor allem im Fall Özil gelitten. Zudem wurde ihm nach dem WM-Debakel die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Bundestrainer Löw angekreidet. Zuletzt sah der 56-Jährige bei der Debatte um das Länderspiel gegen Peru schlecht aus, als er in einer öffentlich gewordenen E-Mail vor einer Austragung in Frankfurt warnte – damit Eintracht-Ultras nicht der EM-Bewerbung schaden könnten.

Nationalmannschaft
Die Aufarbeitung des blamablen Vorrunden-Aus bei der WM ist nicht ausgestanden. Löw wagt bisher allenfalls ein "Umbrüchle", Oliver Bierhoff als der mächtige Manager steht noch mehr in der Kritik.

WM-Affäre
Die Aufarbeitung des Sommermärchens von 2006 belastet den DFB weiter. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat Anklage erhoben gegen die früheren DFB-Funktionäre Wolfgang Niersbach, Theo Zwanziger und Horst R. Schmidt. Dem Verband droht eine Geldbuße in Millionenhöhe.


DFB-Akademie
Eine echte Baustelle des Verbandes. Das 150 Millionen Euro teure Vorzeigeprojekt in Frankfurt/Main soll nach jahrelangem Rechtsstreit um das Gelände der Pferderennbahn 2021 fertig sein.

Video-Assistenten
Ein Dauerthema in der Bundesliga, dabei wollte der DFB bei der technischen Neuerung ursprünglich eine Vorreiterrolle einnehmen. Bereits am ersten Spieltag gab es wieder hitzige Debatten.