Eine musikalische Verneigung

Die Jazzmusikerin Lisa Bessenge gibt im April Konzert im Sedus Werk in Dogern

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 28. März 2018

Dogern

Jazzmusikerin gibt im April ein Konzert im Sedus-Werk in Dogern.

Lisa Bessenges Programm "Canyon Songs", das am Samstag, 14. April, ab 20 Uhr im Sedus-Werk Dogern zu hören ist, ist ein neuer Schritt für die Künstlerin. Es ist das erste Mal, dass sie sich aus den vertrauten Kontexten der urbanen Mischung aus Jazz, Blues und Chanson herauswagt.

Mit Canyon Songs verneigt sich Bassenge vor der großen Singer-Songwriter-Szene von Los Angeles. Sie interpretiert Klassiker wie "Riders on the Storm" von den Doors und "For what it’s Worth" von Buffalo Springfield, "I just wasn’t made for these Times" von den Beach Boys, "The same Situation" von Joni Mitchell oder "Blue Skies" von Tom Waits. Neben Stücken aus den 60er- und 70er-Jahren hat Lisa Bassenge auch neuere Lieder im Repertoire wie "Angeles" von Elliott Smith.

Eröffnet wird der Jazz-Abend von Kenichi. Die Wahlberlinerin Katrin Hahner, die Schauspiel, Kunst und Malerei studiert hat, kam zufällig mit der Musik in Kontakt. Die Songs der mittlerweile etablierten Folksängerin, deren verträumte Kompositionen gerne als "Americana" bezeichnet werden, haben schon mehrfach als Filmmusik Verwendung gefunden.

Tickets im Vorverkauf: Landratsamt Waldshut, Tel. 07751/ 867401

Weitere Infos unter http://www.oase-tickets.com