Gerhard Neugebauer ist der neue Redmann

skk

Von skk

Fr, 04. Mai 2018

Dogern

Einungsmeister der ehemaligen Grafschaft Hauenstein haben altgediente Kollegen verabschiedet und neue Einungsmeister gewählt.

DOGERN (BZ). Die Einungsmeister der ehemaligen Grafschaft Hauenstein haben altgediente Kollegen verabschiedet und neue Einungsmeister gewählt. Gerhard Neugebauer aus Rickenbach ist neuer Redmann, nachdem Claus Tröndle diesen Posten kommissarisch übernommen hatte. Bei der Versammlung in der Einungsmeisterstube im Landgasthof Hirschen wurde Werner Rautenberg nach 14 Jahren als Einungsmeister von Höchenschwand verabschiedet; er wird als Alteinungsmeister den historischen Verein weiter unterstützen. Claus Tröndle war als Nachfolger des verstorbenen Hans Gaßmann vor sechs Jahren zum Einungsmeister von Hochsal gewählt worden. Speziell am Josefsfest in Hauenstein war es ihm immer wieder gelungen, weitere Mitstreiter für den Verein zu gewinnen. So konnte er dem neuen Redmann eine Mitgliederliste mit insgesamt 151 Personen übergeben.

Zum Abschied als Einungsmeister von Dogern wurde Günter Häring einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. Als Gründungsmitglied und langjähriger Kassier war ihm die Einrichtung und Pflege der Einungsmeisterstube ein besonderes Anliegen. "Es freut mich, dass jüngere Leute sich künftig für die heimische Historie einsetzen", versicherte Günter Häring. So ist der 21-jährige Sparkassenangestellte Max Kefer neuer Einungsmeister von Höchenschwand. Einungsmeister von Hochsal ist der 54-jährige Kunsthandwerker Joachim Keller aus Luttingen. Stellvertreter des neuen Redmanns Gerhard Neugebauer (68), der langjährige Erfahrung aus Heimatvereinen mitbringt, ist Werner Spitznagel aus Görwihl. Den Blick in die Zukunft gerichtet, wurde angeregt, in den drei Einungen Dogern, Görwihl und Rickenbach an noch zu bestimmenden Gebäuden die "Hauensteiner Tanne" anzubringen. Ebenso sollen die drei "Murten-Linden" gepflanzt werden.

Die Herbstversammlung wird in Todtmoos stattfinden. Dann rechnet Gerhard Neugebauer damit, dass die Einungsmeister mit ihren Stellvertretern, die für die Einungen Murg, Wolpadingen und Birndorf noch zu finden sind, teilnehmen.

Geplant ist ferner, beim Umzug an der 550. Chilbi in Waldshut teilzunehmen und auch das eigene 25-jährige Bestehen 2020 mit einem noch festzulegenden Anlass zu feiern.