Wehr

Dreijähriger macht sich allein auf den Weg zum Kindergarten – ohne Schuhe

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 16. Januar 2019 um 11:22 Uhr

Wehr

Die Mutter war nur kurz im Obergeschoss, als ihr erst dreijähriger Sohn sich selbständig auf den Weg zum Kindergarten machte. Seine Schuhe hatte er sich dafür allerdings nicht angezogen.

Ein Dreijähriger hat sich nach Polizeiangaben am Dienstagmorgen in Wehr ohne Schuhe alleine auf den Weg zum Kindergarten gemacht. Um 8.30 Uhr tauchte der Bub in einer Arztpraxis auf – mit durchnässten Socken.

Die Belegschaft der Arztpraxis kümmerte sich vorbildlich um den Jungen und brachte ihn bei Gleichaltrigen unter. Zwischenzeitliche Abklärungen der Polizei ergaben, dass ein Junge vermisst wurde. Die aufgelöste Mutter wurde sogleich zu ihrem Sohn gebracht.

Wie üblich hatte sie am Morgen den Buben für den Kindergarten gerichtet und war noch schnell ins Obergeschoss gehuscht. Als sie zurückkam, war der Junge unbeobachtet aus dem Haus verschwunden und hatte sich selbstständig auf den Weg gemacht.

Seine Schuhe hatte er, trotz der eindeutigen Anweisung der Mutter, nicht angezogen.