Efringen-Kirchen

Auffahrunfall mit zwei Schwerverletzten auf A5 – Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz

vl/aktualisiert um 17.20 Uhr

Von Victoria Langelott & aktualisiert um 17.20 Uhr

Di, 13. März 2018 um 16:14 Uhr

Efringen-Kirchen

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Stunden ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A5 bei Efringen-Kirchen. Am Dienstagnachmittag mussten zwei Schwerverletzte mit zwei Helikoptern in Krankenhäuser gebracht werden.

Am Dienstag um 15 Uhr ist der Polizei ein schwerer Unfall auf der A5 bei Efringen-Kirchen gemeldet worden. Laut Polizei gab es zwei Schwerverletzte, die mit zwei Helikoptern in Krankenhäuser gebracht werden mussten.

Der Auffahrunfall ereignete sich auf der A5 in Fahrtrichtung Süden etwa auf der Höhe der Autobahnmeisterei bei Kleinkems. Autofahrer berichteten zunächst von langen Rückstaus, die sich auch auf die Umleitungsstrecken auswirken. Laut Polizei waren drei Fahrzeuge beteiligt. Zwei Fahrzeuglenker wurden schwer verletzt. Die Unfallermittlungen dauerten um kurz nach 17 Uhr noch an.

Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei überholte kurz nach 15 Uhr eine in Richtung Grenze fahrende Autofahrerin aus der Schweiz einen Transporter. Offenbar scherte die Fahrerin dann aber abrupt ein und bremste ab, worauf der Transporter mit hoher Wucht auf ihren Mitsubishi auffuhr und ihn auf einen vor ihm befindlichen Lkw schleuderte. Die Mitsubishi-Fahrerin und der Fahrer des Transporters wurden schwer verletzt. Beide mussten mittels Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen werden. Die beteiligten Fahrzeuge wurden schwer beschädigt.

Infolge des Unfalles und der Landung der Hubschrauber musste die A 5 zwischen der Ausfahrt Efringen-Kirchen und dem Autobahndreieck Weil am Rhein zeitweise voll gesperrt werden, ebenso die Gegenrichtung. Der Rückstau betrug zeitweise mindestens einen Kilometer. Die Fahrbahn in Richtung Norden/Freiburg wurde kurz nach 17 Uhr wieder frei gemeldet. In Richtung Süden ist die rechte Fahrspur nach wie vor gesperrt. Die Sperrung werde noch einige Zeit dauern, so die Polizei.

Erst gestern Abend war auf der A5 bei Efringen-Kirchen ein schwerer Unfall passiert, sechs Fahrzeuge waren daran beteiligt. In Fahrtrichtung Norden hatte eine Kollision beim Überholen die Kettenreaktion ausgelöst.

Mehr zum Thema: