Reparatur kann Wochen dauern

Fahrstuhl am Bahnhof in Efringen-Kirchen außer Betrieb – nach Befreiungsaktion

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Do, 07. Dezember 2017 um 16:35 Uhr

Efringen-Kirchen

Der Aufzug im Bahnhof Efringen-Kirchen ist seit Montag außer Betrieb – nachdem bei einer Befreiungsaktion am frühen Montagmorgen die Fahrstuhltüre beschädigt wurde.

EFRINGEN-KIRCHEN (us).

Die eingeschlossene Person hatte sich am Montag über den Sprechfunk aus dem stehengebliebenen Fahrstuhl heraus gemeldet. Da die Bahntechniker nicht in der dafür vorgeschriebenen Zeit von 30 Minuten vor Ort sein konnten, um die Person fachgerecht zu befreien, alarmierten sie die Freiwillige Feuerwehr. Die befreite dann die Person, beschädigte dabei aber die Lifttüre so sehr, dass der Aufzug von der Bahn aus Sicherheitsgründen außer Betrieb genommen werden musste, wie ein Bahnsprecher erläuterte. Die Feuerwehr habe alles richtig gemacht, stellt der Sprecher klar. Aber da sie nicht über einen speziellen Schlüssel verfügt, mit dem die Lifttechniker die Anlage auch im Notaus wieder öffnen können, hätten die Feuerwehrmänner die Türe eben mit Gewalt öffnen müssen. "Da geht dann auch die Befreiung der Person vor", so der Sprecher.

Allerdings hat die kurze Rettungsaktion doch noch ein langes Nachspiel. Noch sei nämlich unklar, wie lange es dauert, bis der Aufzug wieder repariert ist. Die Bahn spricht davon, dass es sogar mehrere Wochen werden können, bis der Aufzug wieder in Betrieb geht. Noch nicht geklärt sei auch die Ursache, die den Lift zum Nothalt gebracht hat. Solche Zwischenfälle in den Liftanlagen der Bahn seien relativ selten. In Efringen-Kirchen hätte am Montagmorgen die Alarmierung perfekt geklappt, so dass der Person recht schnell geholfen werden konnte.