Weiterhin Klagen über Pepcom

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Do, 13. September 2018

Efringen-Kirchen

Istein ist nun auch betroffen.

EFRINGEN-KIRCHEN (us). Die Probleme beim Anschluss der Haushalte aus Efringen-Kirchen und seinen Ortsteilen an das schnelle Internet wollen nicht enden. Schien es zwischenzeitlich, als könnten die Bürger aufatmen, weil sich die Abläufe langsam einspielten, nachdem die Ursache des Problems ermittelt war, so laufen nun aber weitere Klagen auf. Ein Isteiner machte dieser Tage die Erfahrung, dass er nach dem Versuch, seinen DSL-Anschluss umzustellen, nun ohne Internet da steht, weil die Zugangsdaten für das PYUR-Kundenportal nicht funktionieren und keine SIP-Zugangsdaten hinterlegt seien, wie ihm die Hotline erklärte. Der Techniker der Telekom schien mit dem Problem überfordert und verschwand bald.

Keineswegs überrascht ist der Mappacher Ortschaftsrat Thomas Händle, der die Interessengemeinschaft "Pyur – Telefinieren mit Leiden-Schaft" ins Leben rief, von solchen Hilferufen. "Pyur und Pepcom haben es noch immer nicht geschafft, ihre internen Daten-Probleme zu lösen. Die automatisierte Umstellung funktioniert nicht und so ist jedes Mal Handarbeit gefordert", erklärt er. "Das ist, wie wenn sie den Mount Everest mit dem Teelöffelchen umgraben müssten", schildert er die Herkulesaufgabe.

Insgesamt hätte sich aber die Liste der Bürger in der Gemeinde, die mit dem sogenannten Porting Probleme hatten, deutlich verringert. Von den zuletzt 100 "Sorgenkindern" seien aktuell nur noch 35 übrig geblieben – auch weil er und seine Helfer inzwischen Anleitungen veröffentlicht haben, wie genau beim Umstecken vorzugehen ist. Um weiterhin aktiv sein zu können und die Umstellung voranzubringen, bittet Händle alle Betroffenen, sich bei ihm unter Take.It@gmx.de oder Tel. 0172/7615172 zu melden.