Eishockey

EHC Freiburg siegt im letzten Vorbereitungs-Heimspiel

Benjamin Resetz

Von Benjamin Resetz

Do, 06. September 2018 um 16:05 Uhr

EHC Freiburg

Shutout für Torhüter Matthias Nemec im letzten Testspiel des Eishockey-Zweitligisten EHC Freiburg vor heimischer Kulisse. Die Wölfe gewinnen gegen den EHC Visp mit 2:0.

In der Vorbereitungspartie gegen den Schweizer Zweitligisten EHC Visp hielt der neue Goalie der Wölfe seinen Kasten sauber und hatte so maßgeblichen Anteil am 2:0-Erfolg über die favorisierten Eidgenossen.

Dabei war es zunächst die Gäste aus dem Kanton Wallis, die das Spiel machten, jedoch im starken Schlussmann der Freiburger ihren Meister fanden. Ab dem Mittelabschnitt übernehmen die Breisgauer dann nach und nach die Kontrolle. In Überzahl besorgte Tobias Kunz das 1:0 (37.). Nach wenigen Minuten im Schlussdrittel erhöhte Jannik Herm auf 2:0 (44.).

Zahlreiche Strafzeiten auf beiden Seiten prägten die Partie darüber hinaus. EHC-Verteidiger Radek Havel erhielt eine Spieldauer-Disziplinarstrafe nach einem harten Check gegen Gästespieler Sandro Brügger.

Für die Wölfe, die am Freitag ihr letztes Testspiel beim Schweizer Zweitligaklub Ticino Rockets absolvieren, war es der dritte Sieg in der aktuellen Saisonvorbereitung. Die neue DEL-2-Saison beginnt am 14. September mit einem Auswärtsspiel bei den Lausitzer Füchsen. Das erste Heimspiel bestreitet der EHC am Sonntag, 16. September, gegen die Tölzer Löwen. Spielbeginn ist bereits um 14 Uhr.
Freiburg – Visp 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)
Tore: 1:0 Kunz (37.), 2:0 Herm (44.).
Strafen: Freiburg 37 (Spieldauer-Disziplinar gegen Havel), Visp 24.
Zuschauer: 750.