Erfolg für Kaiserstühler Winzer in Sierre

Gerold Zink

Von Gerold Zink

Di, 04. September 2018

Vogtsburg

Vordere Plätze bei Verkostung.

KAISERSTUHL (gz). Beim renommierten Weinwettbewerb "Mondial des Pinots" in Sierre (Wallis), bei dem Weine der Burgunderfamilie bewertet werden, haben Kaiserstühler Weinerzeuger in diesem Jahr überaus gut abgeschnitten.

Winzer aus 21 Ländern ließen ihre Burgunderweine von einer Jury verkosten. Erstmals wurden acht große Goldmedaillen verliehen, ein neuer Rekord, davon vier an Schweizer und drei an deutsche Genossenschaften oder Weingüter.

Eine große Goldmedaille erhielten die Bickensohler Weinvogtei für ihren 2017er Bickensohler Steinfelsen Weißburgunder SK Kabinett trocken und die WG Bötzingen für einen 2016er Weißburgunder Eiswein. Für diesen Wein bekam die Winzergenossenschaft Bötzingen zusätzlich noch die Auszeichnung "Bester Weißburgunder des Wettbewerbs".

Goldmedaillen gab es für eine 2017er Ruländer Trockenbeerenauslese der WG Oberrotweil und einen 2017er Weißburgunder Kabinett trocken der WG Jechtingen-Amoltern. Eine Silbermedaille erhielten zudem Weine des Merdinger Weingutes Kalkbödele, des Sasbacher Winzerkellers und der Winzergenossenschaften Achkarren, Bischoffingen-Endingen und Königschaffhausen-Kiechlinsbergen.

Insgesamt hatten die 58 Juroren aus 20 Ländern in diesem Jahr 1100 Weine zu verkosten, darunter 676 Spätburgunder. Neben den acht großen Goldmedaillen wurden 93 Gold- und 233 Silbermedaillen verliehen. Das entspricht 30 Prozent der eingereichten Weine.