Zeit für Ausflüge und zum Ausruhen

Horst David

Von Horst David

Do, 06. September 2018

Eichstetten

Eichstetter Grundschüler freuen sich über das abwechslungsreiche Ferienprogramm der Gemeinde.

EICHSTETTEN. In diesen Sommerferien hat die Gemeinde Eichstetten die Betreuung der Kinder für zwei Wochen übernommen. In den vergangenen Jahren hatte dies der Verein für Kinder und Jugendarbeit getan, allerdings gab es in diesem Jahren einen personellen Engpass, weshalb die Gemeinde eingesprungen ist.

Zwei Wochen lang sorgten die Betreuer Michaela Schwer, Jasmin Hafner, Pia Schill und Jugendreferentin Martina Feierabend von 8 bis 14 Uhr dafür, dass den Grundschülern nicht langweilig wird und sie gemeinsam frühstücken sowie zu Mittag essen können. Die Zutaten fürs Frühstück besorgten die Kinder selbst im Dorflädle, das Mittagessen lieferten das Café Mitnander sowie das Gasthaus Rössle.

In der ersten Woche nutzten 26 Kinder das Angebot der Gemeinde, in der zweiten Woche immerhin noch 15. Auf dem Programm standen verschiedene Bastel- und Malaktionen sowie ein Schwimmbadbesuch. Es gab aber auch genügend Zeit, um gemeinsam zu spielen, auf der Hängematte zu entspannen, eine Wasserschlacht am Brunnen zu machen oder mit diversen geliehenen Fahrzeugen umher zu sausen.

Martina Feierabend bat die Kinder im Anschluss an das Ferienprogramm um eine Rückmeldung. Ido fand die Betreuung "richtig gut, weil wir ins Schwimmbad gegangen sind und danach Pizza und Eis gegessen haben". Dogan hat vor allem gefallen, dass er es sich auf der Hängematte gut gehen lassen konnte. Riana fand es schön, in der Halle turnen zu können. Lilly war angetan davon, das Mittagessen an einem Tag selbst kochen zu dürfen.

Hanna zählte gleich viele Punkte auf, die ihr viel Spaß gemacht haben: die Ausflüge, das Malen mit Window Color, das Basteln mit Bügelperlen und das Theaterstück. In der Gruppe kann sogar das Aufräumen interessant sein – deshalb fand es zum Beispiel Maja schön, den Barfußpfad zu säubern.