Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

27. Dezember 2010

Geschäftsjahr war nicht so erfolgreich

Bei der Jahresfeier der Firma Vogel-Walliser haben Arbeitsjubilare dennoch Grund zur Freude.

  1. Die Jubilare der Firmengruppe Vogel-Walliser und erst kürzlich in den Ruhestand verabschiedete Mitarbeiter des Unternehmensverbundes präsentierten sich bei der Jahresfeier mit Bürgermeister Manfred Merstetter (Eimeldingen) und Harald Lais (Utzenfeld) sowie den Geschäftsführern Renate und Winfried Walliser. Foto: Privat

EIMELDINGEN/UTZENFELD (BZ). Zur Weihnachtsfeier der Firmengruppe Vogel-Walliser hatten Winfried und Renate Walliser zahlreiche Mitarbeiter an den verschneiten Belchen ins Gasthaus "Jägerstüble" eingeladen. Neben einem Jahresrückblick wurden an diesem Mittag auch langjährige Mitarbeiter geehrt, andere wiederum wurden in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Zunächst aber blickte Winfried Walliser auf das Geschäftsjahr zurück. Es sei nicht ganz so erfolgreich gewesen, wozu auch der lange Winter betrug. Außerdem hätten seit Sommer keine Ausschreibungen mehr stattgefunden. Die kleinen Kommunen – so Walliser – hätten die Firmengruppe mit ihren Aufträgen am Leben erhalten – und ohne die Aufträge der Industrie hätte die Firma Vogel sogar in die Kurzarbeit wechseln müssen, berichtete Walliser. Das Preisniveau allerdings sei sehr niedrig: "Wir müssen alles zu miesen Preisen bewältigen", so Walliser.

Er dankte seinen Mitarbeitern für ihr Engagement und ihren unermüdlichen Einsatz, bevor seine Frau Renate Walliser die vielen Jubilare ehrte. Am längsten in der Firma tätig ist Bauvorarbeiter Roland Waldkirch, er hat bereits mit 15 Jahren bei der Firma Vogel begonnen und arbeitet dort nun seit 45 Jahren. Zur offiziellen Ehrung konnte er allerdings nicht anwesend sein. Für 40 Jahre Tätigkeit als Kfz-Meister der Firma Vogel wurde Alfred Strittmatter geehrt, der gleichzeitig auch in den Ruhestand verabschiedet wurde. Er hat am 1. November 1970 als Mechaniker in der Werkstatt von Lörrach begonnen, und erst am Dienstag – einen Tag vor der Feier – hatte er seine letzte Fahrt mit dem Unimog. Auch Baumaschinist Gerd Tanner kann auf eine 40-jährige Mitarbeit bei der Firma Vogel in Eimeldingen zurückblicken.

Werbung


Eimeldingens Bürgermeister Manfred Merstetter übergab Präsente der Gemeinde an die Geehrten für 40 Jahre Firmenzugehörigkeit. Und noch etwas Besonderes hatte er mitgebracht: Eine Ehrenurkunde des Landes Baden-Württemberg, unterschrieben von Ministerpräsident Stefan Mappus. Auch Utzenfelds Bürgermeister Harald Lais war anwesend. Für 35 Jahre Mitarbeit wurden Kraftfahrer Hansjörg Böhler sowie Mechaniker Pietro Pirri, beide von der Firma Walliser, geehrt. Für 30 Jahre geehrt wurden Karl Hiller von der Firma Walliser und Horst Hofmann von der Firma Vogel ausgezeichnet. Hermann Seubert von der Firma Vogel und Franz Wassmer von der Firma Walliser wurden für 25 Jahre Mitarbeiter geehrt. Alle Geehrten erhielten Ehrenurkunden vom Verband und von der Handwerkskammer.

Ein ganz besonderes Lob ging an Kammersieger Wolfgang Kiefer. "Er ist ein Vorbild für alle, und ich wäre froh über ein paar Nachahmer", sagte Winfried Walliser. Kiefer absolvierte die Ausbildung im Straßenbau bei der Firma Walliser in Utzenfeld, wurde anschließend Kammersieger sowie Dritter im Landeswettbewerb Baden-Württemberg. In den Ruhestand verabschiedet wurden Murat Yildirim, Alfred Skrube, Werner Weber und Alfred Strittmatter, alle Firma Vogel.

Autor: bz