Ein gemeinsames Lied

dpa/BZ

Von dpa & BZ-Redaktion

Fr, 16. November 2018

Rock & Pop

Folkpop-Bands aus Mannheim und Tel Aviv spielen zusammen.

Die Folkpop-Nachwuchsbands Jona Bird aus Mannheim und JonZ aus Israel werden am 24. November einen deutsch-hebräischen Song in Tel Aviv präsentieren. Die Musiker entwickeln das Stück seit Juli gemeinsam, wie die Deutsche Botschaft in Tel Aviv am Donnerstag mitteilte. Es wird bei der ersten Tel Aviver Folk Night zu hören sein. Das Lied sei noch nicht fertig, nach Angaben der Musiker werde es aber darum gehen, "auf das eigene Herz zu hören, auf die Stimme der Liebe und des Verzeihens", hieß es in der Mitteilung.

Das deutsch-israelische Bandprojekt ist ein Sonderprojekt der Deutschen Botschaft in Tel Aviv zum 70. Jubiläum der israelischen Staatsgründung. Insgesamt gebe es neun Projekte mit einem Fokus auf gesellschaftliche und kulturelle Vielfalt, teilte die Botschaft mit. Diese sollten besondere Begegnungen zwischen Menschen beider Länder schaffen. Staatsgründer Ben Gurion hatte am 14. Mai 1948 die Unabhängigkeit Israels erklärt. Heute leben in dem jüdischen Staat rund 8,9 Millionen Menschen.

Jona Bird haben soeben ihr erstes Album veröffentlicht. Laut ihrer Homepage besteht die Band aus drei festen Mitgliedern: Jonas Birthelmer, Sänger und Frontman, Svenja Birthelmer am Kontrabass und Stephan Kalkbrenner, am Banjo oder der Gitarre. Jonas Birthelmer studierte in Freiburg und Tel Aviv.