Einfach gute Laune

Georg Rudiger

Von Georg Rudiger

Mo, 14. Mai 2018

Klassik

Das Preisträgerkonzert des Deutschen Chorwettbewerbs.

Preisverleihungen sind für das Publikum fast immer langweilig. Beim vierten Preisträgerkonzert, gleichzeitig Finale des Deutschen Chorwettbewerbs im voll besetzten Freiburger Konzerthaus gerät selbst diese Pflichtübung zu einem echten Kracher. Da wird mal von der Empore das mehrstimmige "Ein Prosit der Gemütlichkeit" angestimmt oder ein Trommelwirbel vom ersten Rang gestartet, der Dietrich Paul Thomas, dem Dirigenten des Jazzchors der Universität Köln gilt. Selbst die ohne Preis gebliebenen Chöre und Ensembles werden frenetisch bejubelt. Während der Juryvorsitzende Jürgen Budday vom hohen Niveau des Wettbewerbs schwärmt, wird ein Luftballon durchs Parkett getrieben.

Und auch die Chöre und ihre Dirigenten sind locker drauf. Dieter Weidemann tritt in roten Socken auf, um seinen Popchor Choralle aus Mittelfranken durch Astor Piazollas "El Titere" zu führen. Die perfekt intonierenden Mädchen des Kinder- und Jugendchors Magdeburg (Leitung: Astrid Schubert) verbinden in Jukka Linkolas "The Joiku" ihre glasklaren Stimmen mit einer charmanten Choreographie. Der Ulmer Spatzen Chor (Leitung: Hans de Gilde) zeigen nach ihrer anspruchsvollen Interpretation von Max Regers "Er ist’s" bei der Preisverleihung mit einem Spatzensong vom Seitenrang, dass sie auch als Cheerleader große Präsenz haben.

Singen macht einfach gute Laune, die nicht nur im Konzerthaus ansteckend ist. Dieser Deutsche Chorwettbewerb war für alle Beteiligten ein großes Ereignis, betont auch Moderator Matthias Becker. Und welch hohes Niveau ist zu erleben, wenn der Via-Nova-Chor München unter der Leitung von Kerstin Behnke Robert Schumanns "Ungewitter" mit perfekter Textverständlichkeit, homogenem Ensembleklang und betörendem Sopran zum Leben erweckt!

Der Kammerchor der Hamburger Musikhochschule (Leitung: Cornelius Trantow) hat sogar bei seiner farbintensiven, raffiniert arrangierten Version von Astor Piazzollas "Adios Nonino" Tangoschritte eingebaut, um dieser Musik noch ein bisschen näher zu kommen. Stehende Ovationen für einen großartigen Auftritt und für das Organisationsteam des deutschen Chorwettbewerbs, das am Ende des zehntägigen Gesangsmarathons in Freiburg wie Rockstars vom Publikum gefeiert wird.