Einige Bäume müssen fallen

Astrid Heitzmann

Von Astrid Heitzmann

Do, 13. September 2018

Meißenheim

Ahornbäume durch Schälen und Anfahren geschädigt.

MEISSENHEIM-KÜRZELL (ashe). Immer wieder kommt es vor, dass Bäume nicht mehr die nötige Verkehrssicherheit haben, dann schlägt der Bauhof vor, wie damit umgegangen werden kann. Unsichere Bäume, oder aber auch wenn sie beschädigt wurden, werden gefällt. Einige werden ersetzt, andere nicht. Der Ortschaftsrat wurde jetzt darüber informiert.

Beim Parkplatz der Schule hat ein Unbekannter an zwei Ahornbäumen die Rinde abgeschält, dadurch sind sie nicht mehr sicher und sollen ersatzlos gefällt werden. Durch das Schälen entstanden rund 1500 Euro Sachschaden. Im Rosenweg hat ein Ahorn einen Anfahrschaden und muss gefällt werden; wenn die Grünanlage neu gestaltet wird, soll auch wieder ein Ahorn gepflanzt werden. Am Festplatz beim Matschelsee sind zwei Weiden am Stamm ausgehöhlt. Hier ist der Stand nicht mehr sicher, sie sollen durch Platanen ersetzt werden. In der Westendstraße und bei der Schule heben die Wurzeln von Linden den Gehwegbelag stark an. Diese sollen durch Amberbäume ersetzt werden, und die Grünanlage in der Straße soll neu gestaltet werden. Auf dem Parkplatz des Friedhofs ist ein Ahornbaum eingegangen; es soll ein neuer Baum gepflanzt und die Grünfläche neu angelegt werden. Der Nussbaum in der Brunnenstraße ist nicht mehr sicher und wird durch einen Amberbaum ersetzt.