Mehr Frische auf dem Speiseplan

Gert Brichta

Von Gert Brichta

Di, 04. September 2018

Eisenbach (Hochschw.)

Im Kinderhaus Kunterbunt sorgt Hauswirtschafterin Karin Vögelin für eine ausgewogene Ernährung.

EISENBACH. Das Kinderhaus Kunterbunt in Oberbränd ist ins neue Kindergartenjahr gestartet. Nicole Frei, die Leiterin der Einrichtung, informierte über Neuheiten wie beispielsweise über eine wiederholte Zertifizierung, die im zweijährigen Rhythmus vergeben wird. Das Kinderhaus darf sich demnach weiterhin "Haus der kleinen Forscher" nennen. Die Mitarbeiterinnen bilden sich regelmäßig fort, um mit den Kindern auf Entdeckungsreise durch die Welt der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu gehen. Mädchen und Jungen beobachten und erforschen Phänomene in ihrem Alltag, dabei werden auch eine Reihe weiterer Kompetenzen gefördert und ein Zugewinn an Selbstbewusstsein und innerer Stärke entwickelt. Die enge Zusammenarbeit mit IMS Gear in Eisenbach wird seitens des Kinderhauses seit Jahren in Form des Technolino-Projekts intensiv und erfolgreich betrieben.

Seit Jahren ist das Kinderhaus auch Initiator des Kinderkleidermarktes, die 22. Auflage dieser Verkaufsveranstaltung findet am Samstag, 29. September, in der Wolfwinkelhalle statt. Herbst- und Winterkleidung bis Größe 164, Spielsachen, Bücher, Kinderwagen und Skier werden angeboten. Der Erlös dieser Veranstaltung wird wiederum dem Kinderhaus sowie dem Förderverein der Lichtenbergschule zufließen.

Personell ist die Einrichtung gut ausgestattet , der zweite männliche Auszubildende wurde eingestellt, somit sind es zusammengenommen 17 Beschäftigte. Dazu zählt seit Anfang Juli auch die Hauswirtschafterin Karin Vögelin, die sich vorwiegend der Speisen im Kinderhaus annimmt. Das Essen soll frischer werden, wie die Leiterin des Kinderhauses, Nicole Frei, betont. Das Essen wird von der Firma Apetito vorgegart und tiefgefroren geliefert. Vor Ort wird es mit frischem Gemüse regionaler Herkunft ergänzt. Gegenwärtig besuchen 85 Kinder die Einrichtung, im Laufe des Jahres werden es 94 Kinder werden.

Die nächste Runde der Gebührenerhöhung steht im September an, die Beiträge werden um drei Prozent angehoben. Zu den weiteren Zielen gehört auch die Umgestaltung des Gartens, Erdarbeiten sollen noch in diesem Jahr erfolgen, neu angeschafft wurden auch Sonnensegel. Möglichst bis zum Winter sollen die Arbeiten fertiggestellt sein.

Rückblickend erinnert Nicole Frei an die Höhepunkte des vergangenen Kindergartenjahrs, dazu zählten der Tag der offenen Tür sowie der Lauf an der Wutach. Das Kinderhaus Kunterbunt beteiligte sich daran mit der größten Gruppe und erwanderte 100 Euro Preisgeld, das gespendet wurde.