Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

18. Juni 2017 10:00 Uhr

Eishockey

EHC-Stürmer Petr Haluza verlässt die Wölfe

Nächster Abschied beim Eishockey-Zweitligisten EHC Freiburg: Petr Haluza wechselt nach zweieinhalb Jahren bei den Wölfen in die Oberliga Süd zum ECDC Memmingen.

  1. Stürmer Petr Haluza Foto: Patrick Seeger

Stürmer Petr Haluza verlässt nach drei Jahren den Breisgau, um künftig beim bayerischen Oberliga-Aufsteiger ECDC Memmingen auf Torejagd zu gehen.

Der 33-jährige Tscheche stand bereits beim Freiburger Aufstieg in die zweithöchste deutsche Eishockeyspielklasse DEL 2 (2015/16) im Kader der Wölfe und avancierte in dieser Zeit zu einem der effektivsten Scorer im EHC-Trikot. Er erzielte in der vergangenen Saison 20 Tore und bereitete weitere 23 Treffer vor.

Für den Rechtsschützen ist Memmingen die zweite Karrierestation in Deutschland. Zuvor war Haluza in Tschechien, Polen und der Slowakei aktiv. Durch seinen Abschied wird derweil eine weitere Kontingentposition im Freiburger Kader frei. So dürfen pro DEL-2-Klub maximal vier Spieler mit ausländischem Pass im Kader stehen. Kontingentspieler für die neue Saison sind bislang Neuzugang Ben Walker aus den USA und Torhüter Miroslav Hanuljak. Wie der EHC mitteilt, ist Trainer und Sportdirektor Leos Sulak mit Kandidaten aus unterschiedlichen Ländern im Gespräch.

Werbung

Autor: Benjamin Resetz