Eishockey

Jannik Herm verlängert seinen Vertrag beim EHC Freiburg

Benjamin Resetz

Von Benjamin Resetz

Mi, 19. April 2017 um 16:02 Uhr

Eishockey

Jannik Herm bleibt ein Wolf. Der 26-Jährige hat seinen Vertrag beim EHC Freiburg verlängert. Der gebürtige Karlsruher ist seit vier Jahren beim EHC – und hat sich als wichtige Säule etabliert.

Einen weiteren wichtigen Baustein im Teamgefüge für die kommende DEL-2-Spielzeit kann der EHC Freiburg vermelden. Jannik Herm verlängert seinen Vertrag bei den Wölfen. Der 26-jährige Angreifer ist seit nunmehr vier Jahren Teil des Rudels von der Ensisheimer Straße und hat sich seither an beiden Enden des Eises als tragende Säule im Freiburger Spiel einen Namen gemacht.

Herm hatte maßgeblichen Anteil am kontinuierlichen Aufschwung des Freiburger Eishockey und stieg mit den Wölfen 2015 in die DEL 2 auf. Auf dem Eis tritt er dabei weniger als torgefährlicher Scorer in Erscheinung, sondern besticht durch unermüdlichen Einsatz und körperliche Präsenz. Dennoch verbuchte der Stürmer in der vergangenen Saison 13 Tore und acht Vorlagen in 47 Hauptrunden- und sieben Playoff-Spielen. Diszipliniert und unaufgeregt sorgt der 1,89 Meter große Athlet für Stabilität, wann immer es gefordert war und ist.

Herm begann seine Karriere auf dem Eis in Tschechien

Das Eishockeyspiel erlernte der gebürtige Karlsruher beim HC Pilsen in der tschechischen Republik. In Deutschland stand der Linksschütze unter anderem bei den Zweitligisten aus Bietigheim und Weißwasser unter Vertrag, ehe es ihn über die Zwischenstation Deggendorf zum damaligen Oberligisten nach Freiburg verschlug. Durch seine offene Art und seine Zweisprachigkeit ist Herm besonders für seine tschechischen Mannschaftskameraden Integrationsfigur und Ansprechpartner. Jannik Herm ist nach Chris Billich, Marc Wittfoth und Julian Airich der vierte Stürmer, der seinen Vertrag bei den Wölfen verlängert. Als Verteidiger haben bislang Kapitän Philip Rießle, Lutz Kästle und Neuzugang Gabriel Federolf unterschrieben.