Emmendingen

Brautvater wirft Böller in Gulli – und kommt wohl mit blauem Auge davon

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Di, 12. Februar 2019 um 14:50 Uhr

Emmendingen

Nach einer Böller-Explosion auf dem Emmendinger Marktplatz klagen Passanten über Ohrenschmerzen. Weil keiner Anzeige erstattet, kommt der Verursacher wohl um ein Strafverfahren herum.

Der Knall war laut, der Schreck groß: Ein Brautvater, der bei einer Hochzeit einen Böller in einen Gulli auf dem Emmendinger Marktplatz geworfen hat, kommt aber voraussichtlich mit einem blauen Auge davon. Nach der Explosion am Freitag, 1. Februar, hatten laut Polizei zwar drei Passanten über Ohrenschmerzen geklagt. Weil bislang aber niemand Strafanzeige erstattet hat, droht dem Mann laut Polizeisprecher Walter Roth derzeit keine Strafe wegen fahrlässiger Körperverletzung. "Der hat sich auch sofort entschuldigt", sagt Roth. Der Böllerwurf in den Gulli sei aber eine Ordnungswidrigkeit – auf den Hochzeitsgast kommt wohl eine Geldbuße zu.