Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

21. März 2017

Emmendingen

Crowdfunding für DVD des Musicals „1590“ zum 350-jährigen Bestehen des Goethe-Gymnasiums

Über das Musical "1590" zum 350-jährigen Bestehen des Goethe-Gymnasiums soll es eine DVD geben / Crowdfunding ist angelaufen.

  1. Für so ein Großprojekt werden viele Mitwirkende benötigt – und viel Technik. Foto: Sylvia-Karin Jahn

  2. Jakob und Elisabeth Foto: Sylvia-Karina Jahn

EMMENDINGEN. "Das Goethe-Gymnasium feiert ein großes Jubiläum, und es entsteht Großes dabei." So kündigt Stefan Gnädinger, der die Theatergruppe der Schule leitet, das Musical "1590" an. Jens Uhlenhoff, der vor zehn Jahren am Goethe-Gymnasium Abitur gemacht hat, hat es zum 350-jährigen Bestehen seiner ehemaligen Schule geschrieben. Die Proben laufen auf Hochtouren. Jetzt bekam die Schulversammlung eine Kostprobe davon. Zugleich startet ein Crowdfunding für ein Videoprojekt: Über das Musical soll es eine DVD geben.

Schulversammlung? Allein die Sudn Musiker könnten eine bilden,wirken doch Chor und Combo, der Unterstufenchor, Solisten, Mitglieder aus der Theater-AG, das Orchester und die Groove Connection direkt mit – rund ein Drittel der Schüler. Andere werden bei den Projekttagen eingebunden.

Das Stück spielt in dem Jahr, das den Titel bildet: 1590. Es ist das Jahr, in dem Markgraf Jakob III. Emmendingen zur Stadt erhob. Es tobt der Glaubenskrieg. Jakob muss nach Köln – und lernt dort Elisabeth kennen und lieben. Die beiden heiraten nach einer abenteuerlichen Flucht, doch damit ist die Geschichte noch lange nicht zu Ende. "Sie hat kein Happy End", warnt Gnädinger. Im Kampf um den rechten Glauben bleibt es nicht beim Dialog wie beim Emmendinger Religionsgespräch. Markgraf Jakob stirbt kurz darauf an Arsen, seine Frau wird festgesetzt und von ihren Kindern getrennt – und fragt sich in dem Musical, ob sie etwas hätte anders machen können.

Werbung


Das alles hat Jens Uhlenhoff in eindringliche Musik verpackt. Schon die Kostproben in der Schulaula zeigen: Die Melodien reißen mit, sie berühren; die Inhalte sind auf eine selbstverständliche Art zeitlos. Die Begeisterung hat nicht nur die Mitwirkenden gepackt – eine Mutter erzählt, dass ihre Tochter den ganzen Tag diese ’Ohrwürmer’ trällere –, auch die Zuhörer in der Aula wippen mit.

Der offizielle Kartenvorverkauf (zuvor gab es nur Gutscheine) läuft seit einer Woche – "und zwei Drittel der Karten ist weg", sagt Berthold Braitsch. Wer nicht leer ausgehen will, sollte sich also beeilen. Braitsch hat die musikalische Leitung und organisiert. Auch ein Crowdfunding. Nicht für die Musicalproduktion. Aber wie bei "Persephone", dem ersten großen Uhlenhoff-Stück für das "Goethe", soll es eine DVD als Erinnerung geben. Aber es hat sich gezeigt, dass sich deren Herstellungskosten nicht über den Verkauf decken lassen. Deswegen will die Schule 6000 Euro über da Crowdfunding zusammenbringen. Die Idee: Viele Leute zahlen kleine Beträge, damit etwas Großes entsteht – und die DVD später möglichst günstig verkauft werden kann. Die Volksbank, so Braitsch, habe dafür ein Crowdfunding angelegt. Sie zahle zehn Prozent als Grundstock und lege für jede Spende von fünf Euro oder mehr fünf Euro drauf. "Kommt die DVD nicht zustande, bekommt jeder sein Geld zurück", sagt Braitsch. Er glaubt aber, dass es zu schaffen ist: Es werde noch einige größere Spender geben. Das Crowdfunding läuft über die Homepage der Volksbank.

"1590", Aufführungstermine am 14., 15., 16., 21. und der 23. Juli, immer in der Halle des Wehrle-Werks. Kartenbestellung unter musical@gge-em.org. Website des Musicals: http://www.gge-ensembles.org Volksbank-Homepage für das Crowdfunding: https://voba-breisgau-nord.viele-schaffen-mehr.de

Autor: Sylvia-Karina Jahn