Unfallflucht

SUV streift Auto beim Überholen in Emmendingen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 13. Dezember 2017 um 16:18 Uhr

Emmendingen

Ein SUV streifte beim Überholen ein anderes Fahrzeug an der Kreuzung zur Karl-Bautz-Straße, entfernte sich dann vom Unfallort und ignorierte eine rote Ampel.

Am Montagnachmittag kurz vor 17 Uhr kam es am Elzdamm, an der Kreuzung zur Karl-Bautz-Straße, zu einem Verkehrsunfall. Ein grauer Wagen der Marke Citroën fuhr aufgrund des Rotlichtes der Ampel verlangsamt in Richtung Haltelinie. Hierbei wurde dieser von einem dunkelfarbenen SUV von links überholt. Für den Überholvorgang, musste der SUV die Linksabbiegerspur benutzen, berichtet die Polizei. Während des Überholens kam es zu einer Kollision beider Fahrzeuge, wodurch der Citroën an der linken Fahrzeugseite, auf Höhe der Fahrertüre und des hinteren Radkastens, beschädigt wurde.
Anschließend fuhr der bislang unbekannte Fahrer des dunkelfarbenen SUV weiter geradeaus, missachtete das Rotlicht der Lichtzeichenanlage und entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Zeugen, welche Informationen bezüglich des Verursacherfahrzeugs liefern können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Emmendingen, Tel. 07641 582-0, in Verbindung zu setzen.

Adventskranz fängt Feuer

Am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Emmendingen aufgrund eines angeschlagenen Rauchmelders zu einem Wohnhaus in den Rosenweg im Stadtteil Bürkle-Bleiche gerufen. In einer Wohnung hatte ein Adventskranz, welcher aus normalen Wachskerzen bestand, Feuer gefangen. Glücklicherweise konnte die Feuerwehr, welche mit einem Fahrzeug und sechs Mann vor Ort war, den Brand rechtzeitig löschen, ohne dass es zu einem größeren Schaden gekommen war. Die Polizei möchte an dieser Stelle nochmals auf die hohe Entzündungsgefahr eines solchen Adventskranzes hinweisen. Vor allem sollte er nicht unbeaufsichtigt angezündet werden.