Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. März 2010

Winterle leitet die Herolde

Detlef Merkle hört aus Zeitgründen auf / Kleines Fest der Fanfarenmusik zum 50. Geburtstag.

  1. Lothar Winterle ist neuer Vorsitzender der „Herolde“. Foto: Sylvia-Karina Jahn

EMMENDINGEN (BZ). Lothar Winterle ist neuer Vorsitzender des Fanfarenzugs Hachberger Herolde. Sein Vorgänger Detlef Merkle, der im November seinen Vorsitz aus zeitlichen Gründen aufgab, und dessen Stellvertreter Uli Armbruster ließen das Jahr 2009 noch einmal Revue passieren.

Mit 25 Auftritten war der Verein wieder sehr aktiv, geht aus einer Pressemitteilung des Vereins hervor. Merkle hob die Auftritte zur 1250 Jahr-Feier in Heimbach und bei der Jubiläumsveranstaltung beim befreundeten Fanfarenzug Teningen hervor. Das Barockensemble war bei den Jubiläumsfeierlichkeiten in der Partnerstadt Six-Fours musikalisch aktiv.

Schriftführer Ingo Bührer machte auf die großen Unterschiede beim Probenbesuch aufmerksam. Einige Musiker besuchen fast alle Proben, andere wieder schafften es noch nicht mal auf die Hälfte. Insbesondere der Besuch bei den Trommlern lasse oft zu wünschen übrig. Um das gute musikalische Niveau zu halten, seien regelmäßige Proben halt unerlässlich.

Kassiererin Claudia Schatz meldete ein Ausgabendefizit von 1794 Euro. Hier schlagen vor allen Dingen die Ausbildungskosten für den Nachwuchs zu Buche. Der Verein müsse sich Gedanken machen, wie dieses Defizit ausgeglichen werden könne, heißt es in der Pressemitteilung.

Werbung


Bei den Neuwahlen stellte sich Claudia Schatz nicht mehr zur Verfügung und Detlef Merkle zumindest nicht als Vorsitzender. Sein Nachfolger Winterle hofft, durch gezielte Werbung neue Mitglieder zu gewinnen, egal wie alt, die sich an der Fanfare oder Landsknechtstrommel ausbilden lassen oder ein Instrument beherrschen und Lust haben, bei den Herolden zu musizieren, zumal die Ausbildungskosten ja vom Verein getragen würden.

Er wies darauf hin dass der Fanfarenzug in diesem Jahr 50 Jahre besteht. Ein Fest, wie zum 40-jährigen Bestehen, hält Winterle aufgrund fehlender Manpower und des fortgeschrittenen Zeitpunkt nicht für möglich, aber er plädierte für ein etwas kleineres Fest, das die Fanfarenmusik gebührend in den Mittelpunkt rücke.

Mitglieder: 102.
Wahlen: Vorsitzender Lothar Winterle, Stellvertreter Ulrich Armbruster, Kassenwart Ariane Winterle, Schriftführer Ingo Bührer, Zeugwart Udo Schatz, Trommlervertreter Detlef Merkle, Fahnenschwinger/Marketenderinnen-Vertreterin Cornelia Schatz, Jugendvertreter Philipp Merkle. Kassenprüfer Volker Flamm und Claudia Schatz.





Autor: bz