Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

29. März 2014

Anregungen für entspanntes und glückliches Leben

"Erkennen, worauf es ankommt" heißt das Motto der 9. Kaiserstühler Naturheiltage vom 4. bis 6. April in Endingen.

  1. Bernhard Steinhart Foto: Ruth Seitz

ENDINGEN. "Erkennen, worauf es ankommt" – darum geht es bei den Kaiserstühler Naturheiltagen 2014, die vom 4. bis 6. April in Endingen stattfinden. Der Naturheilverein Kaiserstuhl-Freiburg hat wieder ein anspruchsvolles, breit gefächertes Programm aus Vorträgen, Seminaren und Workshops vorbereitet, außerdem findet in der Stadthalle wieder eine Messe rund um die Themen Wohlfühlen und Gesundheit statt. Eröffnet werden die 9. Kaiserstühler Naturheiltage am Freitag, 4. April, um 18 Uhr von Bürgermeister und Schirmherr Hans-Joachim Schwarz. Im Eröffnungsvortrag spricht Renate Jitten über Zeitmanagement.

Die Arztpraxen sind voller denn je, das Geschäft der Personal-Coaches boomt, Therapeuten sind ausgebucht, das Wort Stress ist in aller Munde. Doch die Suche nach einem entspannten und glücklichen Leben liege nicht bei Ärzten und Therapeuten, den Schlüssel und die Verantwortung für ein erfülltes Leben habe jeder Mensch selbst in der Hand, betont Bernhard Steinhart, der die Kaiserstühler Naturheiltage maßgeblich organisiert. Wenn Menschen nicht bereit seien, Verantwortung für sich und ihr Leben zu übernehmen, könne Hilfe von außen nur schwer etwas bewirken.

Werbung


Doch wie kann jeder Verantwortung übernehmen? Was muss man dazu tun und wie kann jeder erkennen, was für ihn gut wichtig ist, was ihm letztendlich gut tut? Die Naturheiltage wollen dazu Hilfestellung geben, den Besuchern einen Einblick geben in die vielfältigen Möglichkeiten, das eigene Leben zu gestalten.

So gibt es zum Beispiel einen Vortrag zum Thema "Erschöpfung & Co – Ursache und Auswege". Ein anderer Vortrag dreht sich um "Bindung und Nähe – unsere größte Sehnsucht – unsere größte Angst". Und unter dem Motto "Unglücklich sein ist eine Gewohnheit – Glücklich sein auch" untersucht eine Referentin, wie Lebensfreude neu entdeckt und kultiviert werden kann. Eine andere Referentin will genussvolle Wege zur Burnout-Prophylaxe aufzeigen und wie man zu mehr Mitgefühl für sich selbst und für alle anderen Wesen der Erde kommt. Daneben gibt es auch Anstöße dazu, wie sehr unsere Gedanken unser Handeln und unser Schicksal bestimmen. Rund 70 Vorträge, Seminare und Workshops finden am Samstag und Sonntag in der Stadthalle statt.

Parallel dazu laden rund 60 Aussteller zum Bummel über die Messe ein. Auch hier ist das Angebot breit gefächert, die Besucher können sich in Ruhe ausführlich über verschiedene Produkte und Angebote informieren.

Begleitend zu den Naturheiltagen in der Stadthalle bieten die Endinger Gastronomen bis zum 13. April "Vegetarische Wochen" an. In jedem Lokal gibt es neben den saisonalen Gerichten auch Vegetarisches.

Info: Die Naturheiltage sind am Samstag, 5. April, von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag, 6. April, von 11 bis 18 Uhr. Infos zu Programm und Ausstellern unter http://www.kaiserstuehler-naturheiltage.de

Autor: Ruth Seitz