Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

11. April 2016

Endingen

Christian Burkhard übernimmt Kommando der Gesamtwehr

Christian Burkhard übernimmt Kommando der Gesamtwehr / Engelbert Kläger nach 25 Jahren Amtszeit jetzt Ehrenkommandant.

  1. Christian Burkhard (links) ist neuer Kommandant der Endinger Gesamtwehr, Engelbert Kläger schied nach 25 Jahren im Amt aus und wurde zum Ehrenkommandanten ernannt. Foto: Ilona Hüge

ENDINGEN. Die Gesamtwehr Endingen hat einen neuen Kommandanten: Christian Burkhard löst Engelbert Kläger ab. Kläger war 25 Jahre im Amt und wurde zum Abschied zum Ehrenkommandanten ernannt. Neben den Neuwahlen gab es bei der Generalversammlung, die am Freitagabend im Bürgerhaus stattfand, auch zahlreiche Ehrungen.

Engelbert Kläger gab nach 25 Jahren das Amt als Gesamtkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Endingen ab. Zur Wahl stand am Freitag das gesamte Führungsteam der Gesamtwehr: Christian Burkhard, bisher Stellvertreter, wurde zum neuen Gesamtkommandanten gewählt. Heiko Stertz ist neuer Stellvertreter. Beide wurden in geheimer Wahl gewählt. Per Handzeichen wurden Michael Kindler als Kassenwart und Sebastian Blum als Schriftführer im Amt bestätigt. Die Versammlung besetzte auch den Feuerwehrausschuss in geheimer Wahl neu: Gewählt wurden Sebastian Blum, Meiko Haßler, Markus Hirzler, Michael Kindler, Stefan Müller, Valentin Spatz und Jochen Verfondern.

Zwei hohe Ehrungen vergab der scheidende Gesamtkommandant: Kläger überreichte zwei Feuerwehrabzeichen der Stadt in Gold, und zwar an Bürgermeister Hans-Joachim Schwarz und Kreisbrandmeister Jörg Berger. Auf Grund besonderer Verdienste gab es das Feuerwehrabzeichen in Silber für Armin Bury, Matthias Fischer, Martin Gruber, Peter Hämmerle, Sebastian Haßler, Joachim Hügel, Michael Kindler und Erhard Weisenberger. Das Feuerwehrabzeichen in Bronze für 15 Jahre Dienstzeit erhielt Valentin Spatz.

Werbung


In seinem letzten Jahresbericht zeichnete Engelbert Kläger ein gutes Bild der Gesamtwehr. Sie zählt 163 Feuerwehrleute, darunter 106 Aktive, 34 Senioren und 23 Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Die Wehr rückte im vergangenen Jahr zu 54 Einsätzen aus, rettete sieben Menschen, löschte neun Brände und leistete 30 Mal technische Hilfeleistung. Die Wehrleute besuchten 36 Lehrgänge, einige von ihnen waren zudem im Auftrag des Landes als Ausbilder tätig. Die Wettkampfgruppen der Endinger Gesamtwehr holten sich 2015 das Leistungsabzeichen in Gold.

Klägers Anteil an dem guten Bild der Feuerwehr wurde in verschiedenen Grußworten gewürdigt. Bürgermeister Hans-Joachim Schwarz dankte dem Stadtbrandmeister für seine herausragenden Leistungen und ernannte ihn zum Ehrenkommandanten. Die mehr als 100 anwesenden Feuerwehrleute erhoben sich ihm zu Ehren und spendeten anhaltend Beifall. Im Auftrag der Jugendfeuerwehren im Land erhielt Kläger die Ehrennadel in Gold der Jugendfeuerwehren Baden-Württemberg und noch einmal "standing ovations" der Versammlung.

"Alle Achtung für diese Leistung", dankte Kreisbrandmeister Jörg Berger dem scheidenden Gesamtkommandanten und seinem ganzen Team. "Es sind Hunderte von Feuerwehrleuten, die durch seine Schule gegangen sind", fasste er einen Teil der Arbeit in 25 Jahren zusammen. "Engelbert Kläger hat stets über den Tellerrand hinausgeblickt". So habe der erste Katastrophenschutzzug des Landkreises in Endingen gestanden, erinnerte Berger. Kläger habe Perspektiven aufgezeigt und sich höchste Verdienste erworben. Unter seiner Führung habe die Feuerwehr Endingen einen ausgezeichneten Ruf erworben. Seit 1993 ist Kläger stellvertretender Verbandsvorsitzender und er ist auch Stellvertreter des Kreisbrandmeisters. In diesen beiden Funktionen wird er weiter im Amt bleiben.

"Engelbert, du hast die Sache gut gemacht", sagte Franz Späth, Ortsvorsteher von Kiechlinsbergen, im Namen der Winzerdörfer. Er dankte für den unermüdlichen langjährigen Einsatz und die Fürsorge für die Abteilungswehren. Alle vier Gerätehäuser sind umgebaut und den heutigen Anforderungen angepasst.

Grüße kamen von Kreisjugendwart Michael Köpfer, der an Klägers Engagement bei der Gründung der Jugendfeuerwehr in Endingen und der Zusammenlegung aller Endinger Jugendwehren 1995 maßgeblich beteiligt war. Auch die Feuerwehrkameraden aus der Nachbarschaft und Polizeihauptkommissar Martin Bergmann dankten. Das große Danke der Endinger Feuerwehr kam zum Schluss: "Du bist das Gesicht der Feuerwehr Endingen", sagte Christian Burkhard und die Feuerwehrleute bestätigten ihn mit ihrem Applaus.

Autor: Ilona Hüge