Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

27. Juli 2012

Energie aus Bürgerhand

Stadt stellt Hallendach bereit.

  1. Auf der einen Seite des Stadthallendachs produziert eine Fotovoltaikanlage bereits Solarstrom. Jetzt soll eine Bürgerenergiegenossenschaft gegründet werden, die auch die übrige Dachfläche mit Modulen belegen will. Der Gemeinderat stimmte der kostenlosen Bereitstellung des Daches einstimmig zu. Foto: Martin Wendel

ENDINGEN (mw). Rund 170 000 Euro will laut Bürgermeister Hans-Joachim Schwarz eine noch zu gründende Bürgerenergiegenossenschaft in Endingen für eine Solarstromanlage auf der noch freien Dachhälfte der Stadthalle investieren. Der Gemeinderat gab am Mittwoch in öffentlicher Sitzung einstimmig grünes Licht für die kostenlose Bereitstellung der Dachfläche und begrüßt die Initiative.

Achim Lott dankte in der Fragestunde für das Vertrauen. Die Genossenschaft solle die eher theoretische Arbeit des Bürgerarbeitskreises Energie praktisch fortsetzen. Die Gründung soll nach den Sommerferien erfolgen. Man wolle damit auch Bürgern die Investition in regenerative Energien ermöglichen, die bislang keine Möglichkeit dazu haben.

Bürgermeister Schwarz hielt auch die Mitgliedschaft der Stadt in der Genossenschaft für überlegenswert im Hinblick auf die in Zukunft denkbare Nutzung des erzeugten Solarstroms im Schulzentrum.

Die Initiatoren hoffen darauf, dass möglichst viele Bürger Anteile zeichnen. "Wenn das Projekt überzeichnet ist, sind wir auf dem richtigen Weg", so Schwarz.

Werbung

Autor: mw