Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

17. August 2017

Erklär's mir: Was ist Vielseitigkeitsreiten?

Das Vielseitigkeitsreiten besteht aus drei Wettkämpfen, in denen die Reiterinnen und Reiter gegeneinander antreten: Dressur, Geländeritt und Springen. In allen drei Disziplinen bekommen die Reiter Strafpunkte, etwa, wenn ihr Pferd eine Stange beim Springen berührt und diese zu Boden fällt. Oder, wenn bei der Dressurprüfung eine Übung – man nennt, sie Lektion – nicht richtig ausgeführt wird. Beim Geländeritt geht es zudem über Hindernisse wie Wassergräben oder Baumstämme. Außerdem werden absichtlich verwirrende Hindernisse aufgebaut, bei denen geprüft wird, ob das Pferd seinem Reiter auch wirklich vertraut und gehorcht. Die Strafpunkte aller Disziplinen werden zusammengerechnet – wer am Ende die wenigsten hat, hat gewonnen. Bei der Europameisterschaft gehören vier Reiter zu einem Team. Nur die Ergebnisse der besten drei Reiter werden zusammengezählt und entscheiden über Mannschaftsmedaillen. Zuletzt hat die deutsche Mannschaft drei Mal in Folge die Europameisterschaft gewonnen. Früher hieß Vielseitigkeitsreiten übrigens Military, weil die Disziplin ursprünglich vom Militär entwickelt wurde.

Werbung

Autor: lo