Erklär's mir: Warum streiten Politiker über den Fahrradhelm?

Stefan Hupka

Von Stefan Hupka

Mo, 25. November 2013

Erklär's mir

Oben mit fährt man sicherer als oben ohne. Das bestreitet kein vernünftiger Mensch. Gemeint ist der Fahrradhelm. Er schützt den Kopf bei Stürzen, und Kopfverletzungen können lebensgefährlich sein. Dennoch fahren immer noch viele Radler ohne Helm. Manche finden ihn peinlich, andere unbequem. Deshalb streiten Politiker, ob man Radler per Bußgeld zum Helmtragen zwingen soll – wie beim Sicherheitsgurt im Auto. Dafür spricht, dass alle Krankenversicherten mitzahlen, falls ein Radfahrer ins Krankenhaus muss. Dagegen spricht, dass man mit dieser Begründung auch noch vieles andere verbieten oder vorschreiben könnte.