"Erwartungen sind schon sehr groß"

Jürgen Ruoff

Von Jürgen Ruoff

Fr, 31. August 2018

Bezirksliga Schwarzwald

BZ-KURZINTERVIEW mit dem Hölzlebrucker Trainer Urban.

FUSSBALL-BEZIRSLIGA. Auf den 4:2-Auftaktsieg des SV Hölzlebruck bei der DJK Villingen folgte eine 0:3-Heimniederlage gegen den FC Gutmadingen. Mit Vizemeister FC Hochemmingen wartet auf die Gelb-Schwarzen am Wochenende die nächste diffizile Aufgabe. BZ-Redakteur Jürgen Ruoff blickt mit dem Hölzlebrucker Trainer Tobias Urban noch einmal zurück – und nach vorn.

BZ: War die Niederlage gegen Gutmadingen so klar, wie es aufgrund des Ergebnisses aussieht?

Urban: Nein, so klar war es nicht. Aber Gutmadingen hat verdient gewonnen. Die waren besser, die haben schon eine hohe Qualität. In der ersten Halbzeit hat meine Mannschaft gut dagegengehalten und wir hatten sogar die beste Chance bis dahin. Das Tor zum 0:1 bekommen wir aus dem Nichts, anschließend wirkten meine Spieler mutlos. Sie haben nicht mehr an ihre Chance geglaubt. Am Schluss wurden wir dann noch zweimal ausgekontert.

BZ: Wo sehen Sie derzeit noch die größten Defizite bei Ihrem Team?

Urban: Beim Selbstbewusstsein. Ich muss ihnen klarmachen, dass auch sie gut Fußball spielen können. Manchmal versuchen sie es auf die schwierige Art, dabei geht es auch einfach. Die Erwartungen an mich als Trainer und auch an die Mannschaft sind schon sehr groß, das spüre ich. Das ist natürlich nett gemeint, dass man mir und dem Team viel zutraut, wir müssen aber auf dem Boden bleiben. Die Mannschaft hat sich schon toll entwickelt, aber man muss ihr auch die Zeit für weitere Fortschritte geben. Sowas kommt nicht von heute auf morgen.

BZ: Am Sonntag bekommen Sie es mit Hochemmingen zu tun, das ist ein ähnliches Kaliber wie Gutmadingen.

Urban: Wir fahren da entspannt hin, denn der Gegner ist haushoher Favorit. Meine Mannschaft wird alles geben und an die Leistungsgrenze gehen, wie das auch gegen Gutmadingen der Fall war. Ich werde sie ermuntern, an sich zu glauben und mutig zu spielen.