Fördermittel für Integration

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 08. Januar 2018

Ettenheim

Integrationsmanager helfen.

SÜDLICHE ORTENAU (BZ/fi). Sogenannte Integrationsmanager sollen künftig Geflüchtete und Gemeinden bei der Integration am neuen Wohnort unterstützen. "Das bundesweit einmalige Projekt soll im südlichen Ortenaukreis helfen, dass aus Flüchtlingen bald Mitbürgerinnen und Mitbürger werden," erklärte die Grünen-Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Lahr-Wolfach, Sandra Boser, in einer Pressemitteilung. Auch Ettenheim, Kippenheim, Rust, Kappel-Grafenhausen, Ringsheim und Mahlberg werden von dem Programm, das auf zwei Jahre angelegt ist, profitieren.

Für den südlichen Ortenaukreis stehen insgesamt 530 984 Euro zur Verfügung. Davon werden Integrationsmanager in Ettenheim mit 42 988 Euro, Kippenheim mit 31 843 Euro, Rust mit 20 698 Euro, Kappel-Grafenhausen mit 12 737 Euro, Ringsheim mit 9553 Euro und Mahlberg mit 8757 Euro bei der Finanzierung unterstützt. "Mit den Integrationsmanagern gibt es endlich und erstmals eine professionelle Betreuung und Begleitung für Flüchtlinge mit abgeschlossenen Verfahren. Sie waren bislang immer auf sich alleine gestellt", erklärte Sandra Boser in einer Mitteilung an die Presse.

Die Gemeinden der südliochen Ortenau können nun jeweils entscheiden, ob sie selbst Integrationsmanager beschäftigen und finanzieren, oder sich mit anderen Gemeinden zusammenschließen und gemeinsam einen Antrag stellen.