Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

18. Juli 2014

"Ich kann ein musikalisches Erlebnis versprechen"

DREI FRAGEN AN Chorleiter Bernhard Schmidt, der mit dem Heilig-Kreuz-Kirchenchor ein neues Projekt auf die Beine gestellt hat.

  1. Bernhard Schmidt Foto: K. Fischer

ETTENHEIM. Der Kirchenchor Heilig Kreuz Münchweier hat einmal mehr Großes vor. Gemeinsam mit dem Gundelfinger Kammerchor Cantemus und begleitet vom Barockorchester Freiburg singt er am Samstag (19.30 Uhr) die Krönungsmesse von Mozart in der Ettenheimer Stadtkirche St. Bartholomäus. Belohnen werden sich die Sängerinnen und Sänger dann mit einer Konzertreise nach Düren. Wie es dazu kam, das verriet Chorleiter Bernhard Schmidt im Interview mit BZ-Redakteur Klaus Fischer.

BZ: Wieder ein ehrgeiziges Projekt gemeinsam mit dem Catenmus-Chor und wieder belohnt sich der Chor mit einer Konzertreise.

Schmidt: Die Reise wird uns eine Woche später nach dem Konzert in Ettenheim nach Düren führen. Und mit Düren beziehungsweise Paris fing dieses Projekt eigentlich auch an. Im vergangenen Jahr hatten wir uns die Messe solenelle des Pariser Komponisten Louis Vierne gemeinsam mit dem Cantemus Chor erarbeitet und waren nach dem Konzert in Ettenheim nach Paris gefahren. Dort haben wir zwei Chöre aus Düren getroffen und auch gemeinsam die Messe solennelle in der Notre Dame Kathedrale gesungen. Aus dem Kontakt ist dieses Projekt entstanden. In Düren ist nächste Woche ein großes kirchliches Fest St. Anna. Dort werden wir im Gottesdienst dann gemeinsam Mozarts Krönungsmesse singen.

Werbung


BZ: Das wird dann ein gewaltiger Chor sein.

Schmidt: An die 140 Sängerinnen und Sänger werden die Messe singen. Ein gewaltiger Chor und sicherlich wieder ein schönes Erlebnis für uns alle. Aber auch unser Konzert am Samstag in Ettenheim wird beeindrucken. Gemeinsam mit den etwa 20 Sängerinnen und Sängern aus Gundelfingen und dem Kirchenchor Münchweier hat der Projektchor etwa 90 Stimmen. Begleitet werden wir von einem Freiburger Barockorchester. Ich kann ein musikalisches Erlebnis versprechen, bei dem nicht nur Mozarts Krönungsmesse gehört werden wird. Teile der Krönungsmesse haben wir ja schon im Ostergottesdienst gesungen.

BZ: Und seit wann laufen die Vorbereitungen für dieses Ereignis.

Schmidt: Die Chorarbeit hat im Januar begonnen. Und die Sängerinnen und Sänger haben wieder ein unheimliches Engagement gezeigt. Jeder hatte ein Stimm-CD bekommen, um auch zu Hause oder bei der Autofahrt zu üben. Auch das Vorstandsteam des Kirchenchors hat sich enorm ins Zeug gelegt, Programmhefte und Plakate erstellt. Wir werden am Wochenende ein Doppelkonzert geben, am Samstag in Ettenheim und am Sonntag in Gundelfingen, damit wir die Kosten für die Orchesterbegleitung hereinbekommen. Belohnen werden sich die Chormitglieder dann mit der Reise nach Düren und dem Projekt dort.

Mozarts Krönungsmesse, Konzert von Kirchenchor Heilig Kreuz Münchweier, Kammerchor Cantemus Gundelfingen, Barockorchester Freiburg, Gesangsolisten. Samstag, 19. Juli, 19.30 Uhr, Pfarrkirche St. Bartholomäus Ettenheim. Eintritt frei.

ZUR PERSON: BERNHARD SCHMIDT

wurde 1982 in Saarbrücken geboren. Von 2001 bis 2008 studierte er an der Musikhochschule Freiburg. Danach schloss sich ein Aufbaustudium Chorleitung an. Seit 2011 ist er freiberuflicher Sänger und Dirigent, seit 2013 ist er Leiter der Chorleiterausbildung des Saarländischen Chorverbandes. Schmidt lebt in Freiburg und leitet unter anderem den Kammerchor Cantemus Gundelfingen und der Kirchenchor Heilig Kreuz in Münchweier.  

Autor: fi

Autor: fi