Stadt nah dran an der Natur

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 21. Februar 2018

Ettenheim

Siegerin im Landeswettbewerb.

ETTENHEIM (BZ). Die Stadt Ettenheim ist nach einer Pressemitteilung der Grünen-Landtagsabgeordneten Sandra Boser vom Land und dem Naturschutzbund (Nabu) für naturnahe Umgestaltung von Grünanlagen ausgezeichnet worden. Ettenheim ging als einer der 13 Sieger aus dem Wettbewerb "Natur nah dran" hervor. Mit diesem Projekt fördert der Naturschutzbund gemeinsam mit dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes bis 2020 nun 13 Kommunen mit bis zu 15 000 Euro, die innerörtliche Grünanlagen naturnah umgestalten und dauerhaft pflegen.

Dazu meint Umweltminister Franz Untersteller in einer Pressemitteilung: "Städte und Gemeinden sind wichtige Partner, um die biologische Vielfalt in unserem Land zu erhalten. Mit ihren kreativen Konzepten schaffen sie wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Bunte Sträucher und Blumen in naturnah gestalteten Straßenrändern, Grünstreifen oder Wiesen ziehen regen Besuch aus der Tierwelt an."

Die Stadt Ettenheim erhält die Auszeichnung unter anderem für ihren "Naturerlebnisweg", der auf etwa 25 Kilometer Länge an den landschaftlich reizvollsten Orten der Region vorbeiführt sowie aufgrund seines kontrollierten umweltschonenden Weinbaus. "Es freut mich sehr, dass auch in unserer Region die Bewahrung der Vielfalt heimischer Tiere und Pflanzen eine wichtige Rolle spielt und ich möchte der Stadt Ettenheim ganz herzlich zu diesem Preis gratulieren und für Ihr Engagement danken", wird Sandra Boser in der Pressemitteilung zitiert.

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter http://www.naturnahdran.de