Bayern München will Miro Klose als Nachwuchscoach engagieren

dpa

Von dpa

Do, 19. April 2018

1. Bundesliga

Der WM-Rekordtorschütze, derzeit Assistent von Bundestrainer Löw, soll schon im Sommer die U17 seines früheren Vereins als Trainer übernehmen.

MÜNCHEN (dpa). Noch mehr "Mia san mia" für den FC Bayern. Nach der mit Niko Kovac geklärten Trainer-Nachfolge für Jupp Heynckes wollen die Münchner Weltmeister Miroslav Klose als Jugendcoach zurückholen. "Wir sind in guten Gesprächen. Das kriegen wir hin", versicherte Sportdirektor Hasan Salihamidzic. "Miro ist ein super Junge, das wissen alle. Er ist ein Weltstar."

Es sei Teil der Bayern-Philosophie, solch einen Star zurückzuholen. Der Sport Bild zufolge soll der frühere Bayern-Stürmer im Sommer die U17 des FC Bayern übernehmen. Der aktuelle Coach Holger Seitz werde den Verein voraussichtlich verlassen. Angeblich soll Präsident Uli Hoeneß auch über eine Rückholaktion bei Mehmet Scholl für die Amateure nachdenken. Der heute 47-Jährige hatte die zweite Mannschaft bereits von 2009 bis 2010 und von 2012 bis 2013 betreut. Zuletzt war Scholl als TV-Experte für die ARD tätig. Offizielle Aussagen gab es dazu zunächst nicht.

WM-Rekordtorschütze Klose zurück nach München – das wäre ganz nach dem Geschmack von Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Identifikationsfiguren mit Format und Bayern-Vergangenheit sind ihnen ganz wichtig. "Das ist eine tolle Idee, die ich sehr begrüße. Wir haben gerne Spieler bei uns im Verein, die eine große Spieler-Karriere hatten, und die hatte Miro bei uns.", sagte Rummenigge nach dem Einzug ins Pokal-Finale.

Klose ist aktuell Assistent von Bundestrainer Joachim Löw und wird in dieser Funktion auch bei der WM in Russland sein. Als Praktikant im Trainerstab kümmert sich der 39-Jährige speziell um die deutschen Stürmer. Sein Kontakt zu den Bayern ist aber nie abgerissen. Im vergangenen Sommer hatte der Weltmeister von 2014 auf der Asienreise ein Comeback bei den Münchnern gefeiert. Auf Bitten des Vereins reiste Klose nach China und Singapur mit, wo er zahlreiche PR-Termine absolvierte. Prompt war Klose schon als Kandidat für den damals vakanten Posten des Sportdirektors gehandelt worden. Klose reizte schon damals mehr der Trainerjob, die A-Lizenz besitzt er längst. Damit ist er berechtigt, Männermannschaften unterhalb der dritten Liga sowie alle Frauen- und Juniorenteams zu trainieren.

Schon beim Gewinn des Confed Cups im Sommer 2017 unter Bundestrainer Joachim Löw war Klose zuständiger Coach für die Stürmer. Nach Aussage aller Beteiligten erfüllte der frühere 137-malige Nationalspieler (71 Tore) seine Aufgabe gut.