Stimmen zum Chaosspiel Düsseldorf gegen Hertha BSC Berlin

Bild 10 von 10

Wolfgang Niersbach (DFB-Präsident): "Grundsätzlich ist nach den Übergriffen dieser Saison ein Punkt  erreicht, an dem neue Wege gegen Gewalt im Umfeld von Fußballspielen  gegangen werden müssen. Die jüngsten Ausschreitungen machen einmal mehr deutlich, dass die bisherigen  Konzepte und Maßnahmen allein nicht mehr ausreichen."

Wolfgang Niersbach (DFB-Präsident): „Grundsätzlich ist nach den Übergriffen dieser Saison ein Punkt erreicht, an dem neue Wege gegen Gewalt im Umfeld von Fußballspielen gegangen werden müssen. Die jüngsten Ausschreitungen machen einmal mehr deutlich, dass die bisherigen Konzepte und Maßnahmen allein nicht mehr ausreichen.“Foto: dpa


Christoph Schickhardt (Anwalt Hertha): "Im Gesetz steht:  Wenn Einflüsse von außen auf ein Spiel treffen, die nichts mit dem  Spiel zu tun haben, muss wiederholt werden. Der Schiedsrichter  hat die Mannschaft nicht wegen des Fußballs auf den  Platz zurückgeführt, sondern wohl nur auf Bitten der Polizei, um  eine Eskalation zu  verhindern. Es war ein irreguläres Spiel."

Werbung