Unerwartete Wechsel

dpa

Von dpa

Sa, 01. September 2018

1. Bundesliga

Der letzte Tag der Transferperiode erzeugt Betriebsamkeit in der Fußball-Bundesliga.

DÜSSELDORF (dpa/dad). Den spektakulärsten Transfer meldete am Freitag DFB-Pokalsieger Frankfurt mit der Rückkehr von Nationaltorhüter Kevin Trapp. Auch der Wechsel von Nuri Sahin von Dortmund zu Werder sorgte für Aufsehen.Insgesamt stand die Schlussphase aber stellvertretend für die gesamte Transferperiode. Mit 439,8 Millionen Euro gaben die 18 Vereine bis zum Freitagmittag ohne Leihgebühren deutlich weniger aus als im vergangenen Jahr, als es noch knapp 600 Millionen gewesen waren. Dafür nahmen sie 475,2 Millionen ein (Vorjahr: 485).

Geld gab am Freitag zum Beispiel der FSV Mainz 05 mit zwei Millionen für das ghanaische Talent Issah Abass (19) von NK Olimpija Ljubljana aus. Der teuerste der neuen Bundesliga-Spieler war Abdou Diallo, für den Dortmund 28 Millionen an Mainz überwies. Am meisten brachte der Leipziger Naby Keita ein, für den der FC Liverpool 70 Millionen Euro bezahlte. WM-Teilnehmer Kevin Trapp spielte bereits von 2012 bis 2015 in Frankfurt und wird nun für ein Jahr von Paris St. Germain ausgeliehen wird. Die von Thomas Tuchel trainierten Franzosen holten nach Thilo Kehrer den Münchner Linksverteidiger Juan Bernat. Der Transfer von Tuchels Wunschspieler Jerome Boateng ließ sich nicht realisieren. Die Bayern, die ihrerseits keinen Cent für Ablösesummen ausgaben in diesem Sommer, erhalten weitere rund 15 Millionen Euro und nahmen somit in dieser Transferphase 89 Millionen ein.

Eine Überraschungs-Verpflichtung gelang den Bremern mit Sahin. Die Konkurrenz-Situation im Dortmunder Mittelfeld, durch die Verpflichtung des Bremers Thomas Delaney verschärft, bewegte den 29-Jährigen zum Wechsel. Der 1. FC Nürnberg verpflichtete noch zwei offensive Flügelspieler. Der "Club" einigte sich mit Sporting Lissabon darauf, den Brasilianer Matheus Pereira (22) für ein Jahr auszuleihen. Der Bundesliga-Aufsteiger hatte kurz zuvor bereits den Niederländer Virgil Misidjan vom bulgarischen Fußball-Serienmeister Ludogorez Rasgrad als Neuzugang vermeldet. Hannover 96 verpflichtete den aus Achern stammenden deutschen U20-Nationalspieler Florent Muslija vom Karlsruher SC. Der 20 Jahre alte Flügelspieler unterschrieb einen Vierjahresvertrag in Hannover.