Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

17. Oktober 2011

BEZIRKSLIGA

DJK Welschensteinach – SG Schweighausen 1:0 (1:0). In einem bis zur letzten Minute packenden Derby siegte Welschensteinach im Duell der Aufsteiger. Es war ein weiterer Schritt in die richtige Richtung: Klassenverbleib. Die ersten großen Möglichkeiten allerdings wurden für den Gast notiert: Singler und Ohnemus vergaben. Danach traf Hummel nur den Pfosten, machte es aber wenig später besser, als er nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus das 1:0 markierte. Nach der Pause drückte die SG Schweighausen auf den Ausgleich. Der Gastgeber verlegte sich auf Konter. Torhüter Vollmer rettete gegen Ohnemus den Vorsprung.
Tor: 1:0 P. Hummel (28.)

SV Niederschopfheim – SV Rust 1:4 (0:1). Gegen einen aufstrebenden SV Rust kassierte das Himmelsbach-Team eine heftige Heimniederlage. Dass die Gäste so deutlich gewannen, lag daran, dass sie eindeutig die besseren Einzelspieler in ihren Reihen hatten. Beispielsweise der quirlige Bernard. Er war von der Abwehr der Heimelf nie in den Griff zu bekommen. Er bedankte sich dafür mit den beiden ersten Treffern und sorgte dafür, dass der SV Rust nach einer kurzen Schwächephase wieder dort angekommen ist, wo man hin wollte und hin will. Der Sieg des SV geht vollkommen in Ordnung.

Werbung

Tore: 0:1, 0:2 Bernard (22. / 46.), 0:3 Zeil (51.), 1:3 D. Sill (Foulelfmeter, 62.), 1:4 Schaudt (84.); Gelb-Rot: Zeil (SVR, 85.).

SV Oberwolfach – Spvgg. Lahr 2:2 (0:1). Erneut musste der SV Oberwolfach zwei Zähler abgeben. Das Remis gegen die als Außenseiter angereiste Spvgg. Lahr kostete die Tabellenführung. Dimitri Holm sorge schon früh für die Gästeführung in einer schwachen, emotionslos geführten ersten Halbzeit. Als Orlow das 0:2 folgen ließ, besannen sich die Hausherren, wachten endlich auf und schaffen den Anschlusstreffer. Erst nach dem Ausgleich war Oberwolfach so richtig in Fahrt. Jetzt spielte die Elf, wie in den Wochen zuvor: schnell, schnörkellos und zügig nach vorne. Doch es war bereits zu spät, zum Siegtreffer sollte es nicht mehr reichen. Die Lahrer verdienten sich aber den Punkt redlich.
Tore: 0:1 D. Holm (7.), 0:2 Orlow (55.), 1:2 L. Dieterle (74.), 2:2 LK. Hauer (85.)

VfR Elgersweier – ASV Nordrach 2:0 (1:0). Der VfR Elgersweier gewann endlich wieder einmal drei Punkte. Warum der VfR das bessere Ende in dieser Partie für sich hatte, lag zum großen Teil daran, dass die Hausherren einen unbändigen Siegeswillen an den Tag legten. Hier hatte der Gastgeber den großen Vorteil. Der ASV spielte zwar recht gut mit, hatte auch seine Möglichkeiten, doch fehlte die letzte Konsequenz in den Aktionen. Zum anderen hatte Elgersweier mit Semmelroth den Akteur in seinen Reihen, der die herausgespielten Chancen nutzte und mit einem Doppelpack zum Matchwinner wurde.
Tore: 1:0, 2:0 Semmelroth (30. / 75.); Gelb-Rot: Zanusso (VfR, 55.) und Kimmig (ASV, 65.).

Autor: joa