Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. November 2017

Orkan als Spielverderber

Bonndorf unterliegt mit 1:2 / Hölzlebruck kommt dreimal zurück.

  1. Das Wetter und der Spielverlauf im Heimspiel gegen Marbach zehrten am Bonndorfer Betreuerteam um Trainer Nils Boll (links). Foto: scheu

FUSSBALL-BEZIRKSLIGA. Fein raus war, wer noch am Samstag auf Balljagd gehen konnte. Ein Orkantief mit Regenfällen wie aus Eimern knickte am Sonntag Bäume und Hoffnungen im Schwarzwald. In der Bezirksliga und den Kreisligen mussten zahlreiche Partien wegen überfluteteter Plätze abgesagt werden. Hartnäckig stemmten sich die Bonndorfer dem miesen Wetter entgegen, mussten sich aber im Heimspiel gegen Marbach mit 1:2-Toren geschlagen geben. Die Hölzlebrucker gerieten in Brigachtal dreimal in Rückstand und erkämpften ein 3:3.

FC Gutmadingen – SV Geisingen 1:2 (1:0). Claudius Hirt gelang ein Traumstart in die Partie: Der Torjäger des SV Geisingen traf bereits in der zweiten Minute zum 1:0. Zwar hatten die Gastgeber anschließend in der ersten Halbzeit leichte Feldvorteile, es blieb aber bei dem einen Treffer. Die zweite Halbzeit begann wie die erste und wieder fand der Ball den Weg ins selbe Tor, nur dass dieses nun Gutmadingen zu verteidigen hatte. Die Gastgeber wirkten geschockt und kassierten nur vier Minuten später das 1:2. Da man gegen die gut gestaffelten Geisinger in der Folge kaum noch gute Chancen herausspielen konnte, war dies auch der Endstand in einem umkämpften Topspiel. Tore: 1:0 Hirt (2.), 1:1 Federle (48.), 1:2 Tucakovic (52.). SR: Baidin (Königsfeld). Z: 80. GR: Gutmadingen (90.+2).

Werbung


FC Dauchingen – SG Riedböhringen/Fützen 2:2 (1:0). Der Tabellenletzte geriet nach einer guten Viertelstunde in Rückstand und kam kaum aus der eigenen Hälfte, die Dauchinger hingegen versäumten es, frühzeitig alles klarzumachen. Die Gastgeber sahen nach dem 2:0 (69.) dennoch wie die sicheren Sieger aus, denn bis dahin kam von der SG einfach zu wenig. Der Anschlusstreffer sorgte jedoch für eine spannende Schlussphase, in der Christoph Längin in der Nachspielzeit den Treffer zum 2:2-Endstand erzielte. Tore: 1:0 Eisele (16.), 2:0 Maherovych (69.), 2:1 Götz (80.), 2:2 Längin (90.+3). SR: Bormann (Hüfingen). Z: 80.

FC Brigachtal – SV Hölzlebruck 3:3 (2:1). Die Hölzlebrucker hatten in Brigachtal von Beginn an mehr vom Spiel, brachten sich aber immer wieder selbst in Verlegenheit, so auch in der 17. Minute, als die Binder-Elf die Gastgeber per Eigentor in Führung brachte. Die Hochschwarzwälder fanden jedoch umgehend zurück in die Partie und kamen eine knappe Viertelstunde später zum Ausgleich, dieser hielt allerdings nicht bis zur Pause. Erneut nutzte Brigachtal einen Fehler in der HSV-Hintermannschaft zur Führung, die der Hölzlebrucker Fabian Gamp kurz nach Wiederbeginn egalisierte (53.). Danach gerieten die Hochschwarzwälder ein drittes Mal in Rückstand, doch eine Zeigerrumdrehung später gelang Hölzlebrucks Laufwunder Patrick Koch nach resoluter Leistung das 3:3. Tore: 0:1 Eigentor (17.), 1:1 Bronner (30.), 2:1 Stromberger (42.), 2:2 Gamp (53.), 3:2 Klemann (67.), 3:3 Koch (68.). SR: Klaiber (Steißlingen). Z: 70.

TuS Bonndorf – FV Marbach 1:2 (1:2). Die Bonndorfer begannen stark und erzielten bereits nach sieben Minuten das 1:0. Wenig später hatte der TuS sogar die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, vergab die Riesenchance jedoch leichtfertig. So sahen die 50 tapferen Zuschauer an diesem sturmgepeitschten Sonntagnachmittag eine den Wetterumständen entsprechend recht ansehnliche erste Halbzeit, in der die Marbacher wie aus dem Nichts zum 1:1 kamen. Anschließend waren die Gäste gut im Spiel und drehten dank des zweiten Treffers von Florian Ehmann kurz vor der Pause die Partie. Danach war kaum noch Spielfluss zu sehen, bei Sturm und Starkregen war der Ball kaum zu kontrollieren, dennoch konnten beide Teams noch jeweils eine gute Möglichkeit verzeichnen, diese aber nicht verwerten. So nutzte es Bonndorf am Ende nichts, dass Torhüter Kay Schlageter in der Schlussminute einen Elfmeter parierte, denn nach vorne kam der TuS danach nicht mehr. Tore: 1:0 Thurau (7.), 1:1 Ehmann (30.), 1:2 Ehmann (43.). SR: Huremovic (Villingen). Z: 50.

FV Tennenbronn – DJK Donaueschingen II 1:1 (0:0). Von Gebolze keine Spur, beide Mannschaften versuchten dem miesen Wetter zum Trotz guten Fußball zu spielen, lediglich bei den Torchancen blieb man geizig. Manuel Hilser (8.) und Markus Broghammer (15.) verzeichneten dabei vor der Pause die besten Möglichkeiten der Gastgeber, während die DJK nach der Pause aufdrehte und in der 50. Minute bei einer Doppelchance hätte in Führung gehen müssen. Andrei Szabo scheiterte jedoch am FVT-Torwart, Daniel Köpfler vergab den Nachschuss. So blieb es lange beim 0:0, ehe Patrick Hilpert per Kopf die FVT-Führung erzielte (80.). Die DJK antwortete keine Minute später mit einem Sonntagsschuss, der sich unhaltbar ins Netz senkte. Tore: 1:0 Hilpert (80.), 1:1 Kramer (81.). SR: Reinhold. Z: 100.

Autor: Dominic Bachmann